LIQUI MOLY Top Tec 4400 günstig bei Autoteile Thomzig in Hagen


Arbeitsmarkt und Ausbildungssituation in Hagen

01.07.2009

Obwohl wir nach wie vor die beschönigenden Statistiken der Agentur für Arbeit zur Arbeitsmarktsituation kritisieren, freuen wir uns über den vorsichtig einkehrenden Realismus in der aktuellen Berichterstattung“, sagt der Hagener DGB.

Im aktuellen Bericht wird darauf verwiesen, dass es zwar zum zweiten Mal in Folge geringfügigen Rückgang gäbe, aber daraus kein gutes Signal für den heimischen Arbeitsmarkt ausginge.

Wir halten dies immer noch für verharmlosend“, so DGB-Kreisvorsitzender Jochen Marquardt. Der DGB weist darauf hin, dass die aktuelle Zahlen wiederum durch statistische Veränderungen geprägt. So werden eine große Zahl der über 58jährigen aus der Statistik genommen und seit neuestem zählen auch diejenigen Arbeitslosen nicht mehr mit, die von privaten Arbeitsvermittlern betreut werden, obwohl sie keine Arbeit haben.

Hintergrund für die „Schönfärberei“ ist offenkundig die politische Großwetterlage. Vor der Bundestagswahl kann die Regierung schlechte Meldungen nicht gebrauchen. Dann, so der DGB zeigt sich die Trickserei immer wieder in neuem Gewand. Das gilt auf allen Ebenen und somit auch für Hagen.

Anstatt hier immer wieder neue Ideen für fehlerhafte Informationen zu erfinden, sind die aktuellen politischen Maßnahmen auszubauen. Für den DGB bedeutet das u.a. mehr Druck zu entwickeln, um die Qualifikationsmöglichkeiten und -erfordernisse während der Kurzarbeit endlich in Gang zu setzen, zusätzliche Mittel für die Weiterbildungschancen über das Programm „WeGeBAU“ zur Verfügung zu stellen und die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I für von Arbeitslosigkeit Betroffene zu erhöhen. Auch die Forderung nach Erhöhung von Hartz IV bleibt für die Gewerkschaften auf der Tagesordnung.

Wer Arbeit sichern und schaffen will, muss in dieser Zeit mehr Kaufkraft bei denen schaffen, die Produkte und Dienstleistungen kaufen werden. Das sichert und schafft Arbeitsplätze und ist Bestandteil der Forderungen der Gewerkschaften nach einem dritten Konjunkturpaket“, so Marquardt.

Noch mehr Anstrengungen fordert der Hagener DGB auch im Feld der Ausbildungsplätze. Obwohl es einen Rückgang an Bewerbern gibt, ist die Zahl der Angebote viel zu gering. Für den aktuellen Berichtsmonat gibt die Agentur an, dass von den fast 4.000 suchenden jungen Menschen mehr als 1.600 noch unversorgt sind.

Und dabei sind viele Jugendlichen noch nicht einmal gezählt, weil sie nicht gemeldet sind oder sich in so genannten Warteschleifen befinden“, meint der DGB-Kreisvorsitzende. „Wir fordern von allen Beteiligten in den Unternehmen noch einmal alle Register zu ziehen, um diesen Zustand in Hagen zu überwinden. Und dabei meinen wir in allererste Linie Ausbildungsplätze im dualen System der betrieblichen Lehre. Hier werden die künftigen Facharbeiter ausgebildet. Hier muss viel mehr geschehen.

Für den DGB heißt das in den nächsten Wochen und Monaten weitere gemeinsame Initiativen im Interesse der Jugendlichen aber auch im aktuellen und zukünftigen Interesse der Wirtschaft in unserer Region anzustrengen. „Hier“, der DGB, „müssen wir noch viel mehr tun.



weitere Berichte zum Thema lokale Wirtschaft

DGB-Hagen „Kein Grund zur Euphorie am Arbeitsmarkt“

[27.02.2010 - lokale Wirtschaft] Wenngleich der Zuwachs an Arbeitslosigkeit in Hagen im vergangenen Monat immer noch moderat blieb, sieht der Hagener DGB keinen Grund zur Euphorie. Tausende Arbeitnehmer seien in Kurzarbeit und hofften auf den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. [...lesen]

Bild zum Artikel: Hagener Innovationspreis Personal verliehen

Hagener Innovationspreis Personal verliehen

[24.02.2010 - lokale Wirtschaft] Die Galeria Kaufhof Hagen und die Schawag GmbH aus Plettenberg sind die Gewinner des 1. Preises des Hagener Innovationspreises Personal (HIP), der gestern im Rahmen des vierten Innovationsdinners vor rund 80 Gästen feierlich verliehen wurde. [...lesen]

TÜV Nord: „Bislang keine Entscheidung gegen den Standort Hagen gefallen.“

[18.01.2010 - lokale Wirtschaft] Vor dem Hintergrund der auch in der Öffentlichkeit geäußerten Vermutung, der TÜV Nord könnte Teile seiner Verwaltung am Standort Feithstraße in Hagen schließen und nach Dortmund verlagern, hat Oberbürgermeister Jörg Dehm Gespräche mit dem Vorstand der TÜV Nord AG geführt. [...lesen]

Arbeitslosigkeit stieg im Jahresvergleich um mehr als 12 Prozent

[05.01.2010 - lokale Wirtschaft] Trotz Kurzarbeit stieg die Arbeitslosigkeit in Hagen im Vergleich zum Vorjahr um 12,2 %. Darauf macht der DGB-Hagen in einer Stellungnahme zur aktuellen Entwicklung aufmerksam. Vor allem bei den Männern ist der Anstieg mit mehr als 20 % signifikant. [...lesen]

620.000 Euro für die Nahmer

[22.12.2009 - lokale Wirtschaft] Die Bezirksregierung in Arnsberg hat jetzt der Stadt Hagen einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 620.000 Euro für die Freilegung der Industriebrachfläche des Werkes IV im Nahmertal zukommen lassen. [...lesen]

DGB-Hagen: Kurzarbeit nutzen und geförderte Orientierungsberatung für Betriebsräte in Anspruch nehme

[01.12.2009 - lokale Wirtschaft] Obwohl es Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung in einigen Branchen und in Betrieben der Region gibt, ist die Krise noch längst nicht überwunden. „Auch wenn die Herbstbelebung des Arbeitsmarktes in diesem Jahr noch anhält, sind wir noch längst nicht über den Berg.“, darauf verweist der Hagener DGB. [...lesen]

Wild aus der Region – frisch auf den Tisch

[16.11.2009 - lokale Wirtschaft] Zu den besonderen kulinarischen Erlebnissen der deutschen Küche zählen Wildgerichte. Ob traditionelles Wildragout, feiner Braten, Steaks oder Wildpasteten, die Zubereitung von Wildbret kann raffiniert sein – oder ganz einfach. Vor diesem Hintergrund starten in der Vorweihnachtszeit vier Hagener Gastronomiebetriebe ihre Wildwochen. Im Angebot sind Wildspezialitäten aus heimischen Wäldern. [...lesen]

„Ruhe vor dem Sturm“ am Arbeitsmarkt

[29.10.2009 - lokale Wirtschaft] Über einen weiteren Monat mehr ohne weitere dramatische Einbrüche auf dem Arbeitsmarkt freut sich der Hagener DGB. Dabei verweisen die Gewerkschaften darauf, dass sich zwar die Zahl der Arbeitslosen bezogen auf den Vormonat um 177 verringert hat, aber mit 800 einen Zuwachs von mehr als 40% zum Vorjahr weiterhin deutlich auf die Auswirkungen der Krise in den Hagener Unternehmen verweist. [...lesen]

DGB Befragung zur Qualität der Ausbildung

[22.10.2009 - lokale Wirtschaft] Schlechte Noten für Lebensmittelhandwerk und Gastgewerbe - Zum Stichtag 30.09.2009 hat nicht einmal jeder Zweite bei der Arbeitsagentur Hagen gemeldete Bewerber tatsächlich die erste Hürde für seine berufliche Zukunft genommen und einen betrieblichen Ausbildungsplatz ergattert. [...lesen]

DGB: Ausbildungsbilanz zeigt Ausbildungsdrama

[13.10.2009 - lokale Wirtschaft] Im vergangenen Ausbildungsjahr haben nach Berechnungen des DGB über 4.300 junge Menschen im Arbeitsagenturbezirk Hagen eine betriebliche Berufsausbildung angestrebt. Dem gegenüber wurden nur etwa 2.500 betriebliche Ausbildungsstellen angeboten. [...lesen]

DAK Hagen mit über 2500 neuen Mitgliedern in 2009

[12.10.2009 - lokale Wirtschaft] Die DAK in Hagen wächst - beste Mitgliederentwicklung seit Jahren Kasse gewinnt seit Jahresbeginn über 2500 neue Kunden – die Versicherten entscheiden sich für Service, Leistung und Qualität. [...lesen]

DGB-Hagen warnt die Wirtschaft vor Wunschdenken

[10.10.2009 - lokale Wirtschaft] Der Deutsche Gewerkschaftsbund dämpft die Prognosen der heimischen Wirtschaft. „Wir würden uns ja freuen, wenn sich die positiven Erwartungen aus der Umfrage der SIHK einstellen würden. Allerdings zeigen die realen Daten des statistischen Bundesamt leider in eine andere Richtung.“, so der DGB-Kreisvorsitzende Jochen Marquardt. [...lesen]

Arbeitsmarkt: Trotz Herbstbelebung keine Euphorie

[01.10.2009 - lokale Wirtschaft] „Bekanntermaßen“, so der DGB-Kreisvorsitzende Jochen Marquardt „bewegt sich der Arbeitsmarkt immer im Nachgang zu den wirtschaftlichen Entwicklungen. Noch retten uns Kurzarbeit und die aktuelle Herbstbelebung. Trotzdem liegen die Zahlen in Hagen um mehr als 10% über den Zahlen des Vorjahres, das sind fast 1.200 Arbeitslose mehr.“ [...lesen]

Wirtschaftsentwicklung ruft tiefe Besorgnis hervor

[17.09.2009 - lokale Wirtschaft] Die aktuellen Daten des statistischen Bundesamtes verstärken die Besorgnis beim Hagener DGB. So verweisen die Statistiker darauf, dass die Beschäftigung in der gewerblichen Wirtschaft im Juli gegenüber dem Vorjahr um 3,9%, die Zahl der Arbeitsstunden um 10,4% und die Lohn- und Gehaltssumme um 7,5% gesunken sei. [...lesen]

Arbeitsmarkt im August - kein Anzeichen für Überwindung der Krise

[01.09.2009 - lokale Wirtschaft] Wie die Hagener Agentur für Arbeit, fühlt sich der DGB in Hagen in seiner Einschätzung bestätigt, dass die Krise in der Region noch längst nicht überwunden ist. Immer noch befinden sich Zehntausende in Kurzarbeit, die Zahl der Entlassungen nimmt zu und vor allem die Nichtübernahme nach der Ausbildung ist für den DGB besorgniserregend. [...lesen]

Bild zum Artikel: Sparda-Bank spendet 3.000 Euro für Demenzkranke

Sparda-Bank spendet 3.000 Euro für Demenzkranke

[07.04.2009 - lokale Wirtschaft] Die Sparda-Bank in Hagen spendete jetzt 3.000 Euro an das „netzwerk demenz“ in Hagen. Michael Lehr, Geschäftsstellenleiter der Sparda-Bank in Hagen, überreichte den Scheck Christine Peters, Geschäftsführung netzwerk demenz, Stadt Hagen. [...lesen]

Diskriminierung älterer Menschen im Arbeitsleben

[30.03.2006 - lokale Wirtschaft] Seniorenverbände: Wer das Renteneintrittsalter erhöht, muss die Diskriminierung älterer Menschen im Arbeitsleben konsequent bekämpfen! [...lesen]


Artikel: 31-49 / 49 - Seiten: 1 2   |   << Zurück
DGB Hagen

Logo DGB Hagen Körnerstraße 43
58095 Hagen
Tel: 02331 - 3860411

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr


[weitere Informationen]


(Anmerkung: Der Artikel bezieht sich auf dieses "Nutzerprofil", oder wurde durch diesen Nutzer eingesendet.)

Ihre Nachrichten bei Hagen-58.de:

  • Ihre Berichte werden in der Datenbank archiviert und sind so in Zukunft jederzeit abrufbar
  • Sie erreichen zusätzliche Leser
  • Jeder Bericht wird durch Suchmaschinen indexiert
  • Durch thematische Gruppierung werden dem Leser "ähnliche" Berichte angeboten
  • Wir berichten in der Kategorie "Markt" über Firmen-Gründungen oder Neueröffnungen
>> Bericht an die Redaktion


Anzeigen:
Nachrichten nach Themen:
.(1), .(1), Altenhagen.(40), Ausstellung.(3), Benefizveranstaltung.(15), Beratung.(59), Bildung.(162), Boele.(1), Buergeraemter.(4), Dahl.(5), Deutschland.(274), Eckesey.(2), Ehrungen.(24), Eilpe.(9), Emst.(3), Familie.(11), Feuerwehr.(26), Gesundheit.(116), Hagen-Nord.(36), Hagen-Sued.(13), Halden.(2), Haspe.(36), HEB.(12), Hohenlimburg.(44), Innenstadt.(32), Intern.(1), Jugend.(86), Jugendamt.(23), Jugendhilfeausschuss.(2), Kinder.(116), Kommentar.(1), Kurse.(51), Leserbriefe.(7), lokale Wirtschaft.(49), Oberhagen.(2), Partnerstädte.(17), Politik.(230), Polizei.(753), Region.(99), SEH.(36), Selbsthilfe.(8), Seminar.(3), Senioren.(29), Service.(310), Stadt.(213), Stadtentwicklung.(54), Themenabend.(1), Tourismus.(77), Umwelt.(139), Umweltdezernat.(2), Veranstaltung.(72), Verkehr.(222), Vorhalle.(20), Wehringhausen.(34),
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Markt | Stadt & Bildung
 Hagen > Nachrichten > Hagentur > lokale Wirtschaft

Mittwoch, 03.06.2020 - 15:27  - 3988 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen