LIQUI MOLY Top Tec 4300 günstig bei Autoteile Thomzig in Hagen


Ausstellung zur Skulpturenallee Bahnhofstraße

28.06.2005

Gewinner des Schülerwettbewerbs stehen fest. Auch wenn das Interesse am Schülerwettbewerb zum Thema Skulpturenallee Bahnhofstraße hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, so können sich die Ergebnisse, die die Oberstufenschüler der Ricarda-Huch-Schule und der Gesamtschule Haspe erarbeitet haben, doch im besten Sinne des Wortes sehen lassen.

Am Mittwoch (28. Juni 2005) sind die entstandenen Modelle von einem Fachgremium in der SIHK zu Hagen begutachtet und die Gewinner der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

Im Rahmen des Wettbewerbs, freundlicherweise organisiert und betreut durch das Architekturbüro Sramek (BDA) im Namen des Fachgremiums Skulpturenallee, waren die Schülerinnen und Schüler in die Künstler-Rolle hineingeschlüpft. Sie hatten dabei die Aufgabe, für drei ausgewählte Standorte in der Bahnhofstraße ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und in Form von Modellen Kunstwerke zu entwickeln.

Nach sechs Wochen intensiver Arbeit an den Modellen sind diese nun vollendet sowie vom Fachgremium Skulpturenallee in Augenschein genommen und bewertet worden. Dabei zeigten sich die Mitglieder von den Ergebnissen sichtlich begeistert. Um auch der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben, sich selbst ein Bild von den Ideen der Schülerinnen und Schüler zu machen, können die Modelle bis zum 4. Juli in einer Ausstellung in den Räumen der SIHK zu Hagen besichtigt werden.

Die Idee zur Skulpturenallee Bahnhofstraße wurde geboren, um die Bedeutung dieser wichtigen Laufachse wieder erkennbar zu machen und zu stärken. Denn die Bahnhofstraße war und ist eine der bedeutendsten Straßen im Hagener Stadtkern: als Verbindung zwischen dem Hagener Bahnhof und der Innenstadt war und ist sie im Stadtgrundriss eine der wesentlichsten innerstädtischen Verkehrsachsen. Noch um die Jahrhundertwende stellte sich die Bahnhofstraße als eleganter Boulevard mit Geschäften und Restaurants dar.

Viele Hotels und Banken lagen an dieser als Allee ausgebauten Flaniermeile. Nachdem die im 2. Weltkrieg fast total zerstörten Gebäude in der Bahnhofstraße wieder aufgebaut wurden, ist die Straße heute geprägt von einer geschlossenen Blockrandbebauung im Stil der 50-er Jahre. In jüngerer Zeit wurde die Bahnhofstraße in ihrer Funktionalität sehr in Mitleidenschaft gezogen, viele Geschäfts- und Büronutzungen wurden aufgegeben, ein großer Freistand an Flächen und die Zunahme von Nutzungen mit bescheidenerer Qualität veränderten das Bild der Straße.

Die Kerngedanke des Projektes Skulpturenallee Bahnhofstraße ist es, die ehemalige Boulevard- und Villenstraße durch die Aufstellung von Skulpturen wieder aufzuwerten und hier eine herausragende Attraktion zu schaffen. Kunstwerke namhafter Künstler sollen den Straßenraum in ein künstlerisches Leitsystem verwandeln. Das eigens für dieses Projekt einberufene Fachgremium Skulpturenallee Bahnhofstraße hat daher in einem intensiven Diskussionsprozess die Leitlinien für die Umsetzung des Projektes und Grundlagen für die Gestaltung der Skulpturen entwickelt.

Im letzten Jahr wurde der Öffentlichkeit das Projekt im Rahmen verschiedener Aktionen vorgestellt, so dass mittlerweile die Skulpturenallee Bahnhofstraße für die Hagener Bürger schon zu einem Begriff geworden ist.

Solche Aktionen waren zum Beispiel die Aufstellung von Werbetürmen an den geplanten Standorten der Skulpturen, als auch eine Performance der Oberstufenschüler des Fichte-Gymnasiums, bei der diese die Standorte als Lebendige Plastiken bespielten.



weitere Berichte zum Thema Ausstellung
Bild zum Artikel: Sternstunden der Evolution

Sternstunden der Evolution

[30.12.2005 - Ausstellung] Ob Dinosaurier, Steinzeit, Ritter oder Krötenwanderung, das Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen in Hagen-Vorhalle bietet auch 2006 wieder für jede und jeden etwas. [...lesen]

Bild zum Artikel: Ein Rentier in Hagen

Ein Rentier in Hagen

[21.12.2005 - Ausstellung] Was hat ein Rentier in Hagen zu suchen? Auf diese Frage gibt es im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen ab Freitag, 23. Dezember 2005, eine Antwort. [...lesen]

Zeitreise durch Hagen

[21.10.2005 - Ausstellung] Feierliche Eröffnung am Sonntag - Dauerausstellung des Stadtmuseums lädt zu einer Zeitreise durch Hagen. [...lesen]

Bild zum Artikel: Tag des offenen Denkmals

Tag des offenen Denkmals

[02.09.2005 - Ausstellung] Am 2. Septembersonntag (11. September) ist es wieder soweit - in ganz Europa öffnen Baudenkmäler ihre Türen für Besucher. [...lesen]

Intershopping - Showroom wird Samstag eröffnet

[03.08.2005 - Ausstellung] Am Samstag, 6. August 2005 eröffnet um 11 Uhr „intershopping“, das Hagener Kunstprojekt zum Über-die Schulter-Schauen. Bereits seit dem 25. August gibt es in dem Ladenlokal am Eingang der Volme-Galerie an der Badstraße einiges zu sehen. [...lesen]

MAILLOL Plastik zurueck im Hagener HOHENHOF

[28.06.2005 - Ausstellung] Eine Plastik des bedeutenden franzoesischen Bildhauers ARISTIDE MAILLOL (1861-1944) ist wieder in die Villa HOHENHOF in Hagen, das ehemalige Wohnhaus des Folkwang-Museumsgruenders KARL ERNST OSTHAUS, zurueckgekehrt. [...lesen]

Flower Power - Ausstellung setzt zum Endspurt an

[14.09.2004 - Ausstellung] Hier haben wir heute unsere Kindertage wiedergesehen. Die meisten Dinge kannte ich noch aus dem eigenen Gebrauch. [...lesen]

Volme Galerie: Das Ruhrtal

[08.07.2004 - Ausstellung] Die Ruhr ist nicht nur der Namensgeber des größten Industrieballungsraums in Westeuropa, sondern auch eine der attraktivsten Flusslandschaften in Nordrhein-Westfalen. [...lesen]

Hagenring - Ausstellung zum 80. Geburtstag

[13.06.2004 - Ausstellung] Seit Gestern ist die Ausstellung zum 80. Geburtstag der Hagener Künstlervereinigung Hagenring eröffnet. [...lesen]

Flower Power - auch an Fronleichnam

[09.06.2004 - Ausstellung] Auch am kommenden Donnerstag (Fronleichnam) ist die Ausstellung Flower Power - Die Entdeckung der jüngsten Vergangenheit im Stadtmuseum Hagen, Eilper Str. 71-75, von 11 bis 18 Uhr geöffnet. [...lesen]

Tanzfotos von Inka Vogel im OPUS-Foyer

[09.06.2004 - Ausstellung] Während des Festivals TanzRäume sind im Foyer des OPUS, neue Bühne hAGEN, großformatige, auf Leinwand gedruckte Fotografien der Hagener Künstlerin und Grafikerin Inka Vogel ausgestellt. [...lesen]


Artikel: 31-43 / 43 - Seiten: 1 2   |   << Zurück
Ihre Nachrichten bei Hagen-58.de:

  • Ihre Berichte werden in der Datenbank archiviert und sind so in Zukunft jederzeit abrufbar
  • Sie erreichen zusätzliche Leser
  • Jeder Bericht wird durch Suchmaschinen indexiert
  • Durch thematische Gruppierung werden dem Leser "ähnliche" Berichte angeboten
  • Wir berichten in der Kategorie "Markt" über Firmen-Gründungen oder Neueröffnungen
>> Bericht an die Redaktion


Anzeigen:
Kultur nach Themen:
Aktion.(31), Archaeologie.(18), Architektur.(3), Auftritt.(6), Ausstellung.(43), Benefiz.(1), Event.(85), Fest/Party.(2), Fuehrung.(3), Geschichte.(8), Jugend.(20), Kinder.(25), Kino.(1), Konzert.(12), Lesung.(2), Lyrik.(15), Reise.(5), Senioren.(1), Service.(57), Tanz.(34), Theater.(11), Zeremonie.(6),
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Markt | Stadt & Bildung
 Hagen > Nachrichten > Kultur > Ausstellung

Mittwoch, 16.10.2019 - 11:45  - 2843 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen