Liqui Moly Top Tec 4100 bei Autoteile Thomzig in Hagen


Osthaus-Preis für Carsten Gliese

24.09.2005

Mehrheitlich entschied sich die Jury, den Karl Ernst Osthaus-Preis 2006 dem Kuenstler CARSTEN GLIESE aus Koeln zuzuerkennen.

Der Entwurf Glieses überzeugte die Jury durch ihren konsequenten Raumbezug und ihren klaren konzeptionellen Aufbau.

Der Entwurf sieht einen Bildteppich fuer die grosse Halle des Karl Ernst Osthaus Museums vor, der die gesamte Bodenflaeche bedeckt. Das Motiv des Teppichs uebernimmt Gestaltungselemente eines klassischen Teppichs: Borduere, Fond, Bildzentrum, Farbgestaltung.

Auch stilisierte architektonische Darstellungen, wie z.B. von Grundrissen sakraler Bauten, gehoeren zu den Merkmalen traditioneller Teppiche. Anders aber als jene ornamental durchgestalteten Motive, ist hier das Bildmotiv eine Montage aus computerbearbeiteten Fotografien der Halle auf der Grundlage freigestellter Ansichten der Architektur, in wechselnden Groessenverhaeltnissen und Perspektiven.

Mittelpunkt ist eine Darstellung der Halle aus der Vogelperspektive; die Waende des Raumes sind wie bei einem Bastelbogen nach aussen geklappt. Ihre Ausrichtung im Raum entspricht der architektonischen Situation. Dieses Zentrum wird von einer verschachtelten Konstellation weiterer Bildfragmente des Raumes umschlossen. Obwohl die Mo ntage dieser Fragmente der architektonischen Gegebenheit der Ausstellungshalle folgt - der Boden folgerichtig an die zugehoerige Wand und diese an eine entsprechende Nachbarwand stoesst etc. -, ergibt sich keine homogene Perspektive, keine verbindliche Raumdarstellung. Dennoch verbleibt eine "Restmodellhaftigkeit", eine gewisse Rueckbezueglichkeit zum Raum.

Die Architektur des Karl Ernst Osthaus Museums erlaubt dem Besucher einen vielfaeltigen Blick auf den mit dem Bildteppich ausgelegten Boden der Halle. Waehrend er auf der Erdgeschossebene mitten in der Arbeit steht, ergeben sich bei einem weiteren Rundgang ueber die Treppen in die oberen Galerien staendig wechselnde Ansichten.

Carsten Gliese
1965 in Krefeld geboren
1988 Studium der freien Kunst an der Kunstakademie Muenster
1995 Akademiebrief, Meisterschueler
1998 Kulturfoerderstipendium der Westfaelischen Wirtschaft
2000 Ordo-Preis fuer Rauminstallation
2001 Kunstpreis Muensterland, Foerderpreis
2002 Gastdozentur, Kunstakademie Muenster
2003 Foerderpreis der Stiftung Kunst und Kultur der Stadt Magdeburg


Ausstellungen in Muenster, Recklinghausen, Ahlen, Stuttgart, Bochum, Wuppertal, Magdeburg, Coesfeld, Heidelberg; Polen, Belgien



weitere Berichte zum Thema Zeremonie
Bild zum Artikel: Grundstein für neues Kunstzentrum in der Hagener Innenstadt gelegt

Grundstein für neues Kunstzentrum in der Hagener Innenstadt gelegt

[28.09.2007 - Zeremonie] Am 25. September 2007 wurde von rund 20 Künstlern und Künstlerinnen aus Hagen der Grundstein für ein neues Kunstzentrum in der Hagener Innenstadt gelegt. [...lesen]

Bild zum Artikel: Hagen feiert ein fröhliches Fest zur Grundsteinlegung für das Emil Schumacher Museum

Hagen feiert ein fröhliches Fest zur Grundsteinlegung für das Emil Schumacher Museum

[29.08.2006 - Zeremonie] Im Rahmen einer ebenso stimmungsvollen wie fröhlichen Feier ist am Dienstag (29. August 2006) in Hagen der Grundstein für den Neubau des Emil Schumacher Museums gelegt worden. [...lesen]

Bild zum Artikel: Grundsteinlegung für das Emil Schumacher Museum

Grundsteinlegung für das Emil Schumacher Museum

[27.08.2006 - Zeremonie] Das lange Warten gehört schon bald der Vergangenheit an. Am Dienstag, 29. August 2006, dem 94. Geburtstag Emil Schumachers, wird in Hagen der Grundstein für das Emil Schumacher Museum und damit für eines der ehrgeizigsten Projekte der aktuellen bundesdeutschen Museums- und Kulturlandschaft gelegt. [...lesen]

Die Kette des Goldenen Humors

[04.02.2006 - Zeremonie] Veranstaltungsgemeinschaft machts möglich - Kette des Goldenen Humors kann ab 2007 wieder regelmäßig verliehen werden [...lesen]

Emil Schumacher-Museum - Erster Spatenstich im kommenden Frühjahr

[23.08.2005 - Zeremonie] Die Grundsteinlegung zum 94. Geburtstag des Hagener Ehrenbürgers am 29. August 2006. [...lesen]


Artikel: 1-6 / 6 - Seiten: 1   |  
Osthaus Museum Hagen

Logo Osthaus Museum Hagen Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)
58095 Hagen
Tel: + 49 2331 207 3138


[weitere Informationen]


(Anmerkung: Der Artikel bezieht sich auf dieses "Nutzerprofil", oder wurde durch diesen Nutzer eingesendet.)

Ihre Nachrichten bei Hagen-58.de:

  • Ihre Berichte werden in der Datenbank archiviert und sind so in Zukunft jederzeit abrufbar
  • Sie erreichen zusätzliche Leser
  • Jeder Bericht wird durch Suchmaschinen indexiert
  • Durch thematische Gruppierung werden dem Leser "ähnliche" Berichte angeboten
  • Wir berichten in der Kategorie "Markt" über Firmen-Gründungen oder Neueröffnungen
>> Bericht an die Redaktion


Anzeigen:
Kultur nach Themen:
Aktion.(31), Archaeologie.(18), Architektur.(3), Auftritt.(6), Ausstellung.(43), Benefiz.(1), Event.(85), Fest/Party.(2), Fuehrung.(3), Geschichte.(8), Jugend.(20), Kinder.(25), Kino.(1), Konzert.(12), Lesung.(2), Lyrik.(15), Reise.(5), Senioren.(1), Service.(57), Tanz.(34), Theater.(11), Zeremonie.(6),
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Markt | Stadt & Bildung
 Hagen > Nachrichten > Kultur > Zeremonie

Samstag, 15.08.2020 - 22:46  - 2516 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen