LIQUI MOLY Top Tec 4400 günstig bei Autoteile Thomzig in Hagen


Hagener Sammlung: Christian Rohlfs Ausstellung in Bad Homburg

23.11.2010

Mit rund 100 Gemälden, Zeichnungen, Aquarellen und Temperablättern bietet die Ausstellung „Christian Rohlfs – Musik der Farben“ im Sinclair-Haus in Bad Homburg vom 19. November 2010 bis 23. Januar 2011 einen umfassenden Überblick über das Werk des Künstlers aus dem Besitz des Osthaus Museums Hagen.

– Musik der Farben 19. November 2010 bis 23. Januar 2011 "Seine Malerei ist Musik der Farben", schrieb der Folkwang-Gründer Karl Ernst Osthaus im Jahr 1905 über den Maler.

Ein Gemälde von Christian Rohlfs
Christian Rohlfs zählt zu den Einzelgängern unter den Künstlern der Moderne. Das reiche Werk des fast sieben Jahrzehnte schaffenden Künstlers entstand in einer Epoche revolutionärer künstlerischer Entwicklungen. Wie kaum ein anderer Maler stand er den neuen Kunsttendenzen seiner Zeit offen gegenüber, ohne dabei seine eigene schöpferische Persönlichkeit aufzugeben.

Seine Berufung nach Hagen im Jahr 1901 markiert den Beginn einer ungewöhnlichen Experimentierphase. Unter dem Eindruck der von Osthaus aufgebauten Sammlung moderner europäischer Kunst, die im 1902 eröffneten Museum Folkwang gezeigt wurde, gelangte Rohlfs als 52-jähriger, ausgereifter Künstler über die Auseinandersetzung mit Paul Cézanne, Vincent van Gogh und Edvard Munch schließlich zu einer neuen, doch unverwechselbaren Farb- und Formensprache. Damit wurde er zum Weggenossen wesentlich jüngerer Maler der deutschen Expressionistengeneration.

Die Farbe als zentrales Gestaltungsmittel gewann dabei mehr und mehr Freiheit in seinem Werk. Vor allem in seinen Aquarellen und Temperablättern der zwanziger und dreißiger Jahre entwickelte Rohlfs schließlich unvergleichliche Farb-Licht-Kompositionen von schwebender Transparenz. Eindrucksvoll und vielfältig sind sie in der Ausstellung in Bad Homburg durch Papierarbeiten mit Pflanzen- und insbesondere Blumendarstellungen vertreten.

Das im August 2009 wiedereröffnete Osthaus Museum Hagen besitzt knapp 500 Werke aus sämtlichen Werkphasen von Christian Rohlfs und verfügt somit über die größte Sammlung des Künstlers.

„Rohlfs ist Maler wie wenige, aber vor allem ist er Künstler. Seine Art, die Kunst in der Natur zu sehen, ist eigenartig, seine Weise, sie „herauszureißen“, immer selbständig. Bilder der verschiedensten Epochen seines Schaffens finden im Naturgefühl ihr einigendes Band. Seine Schöpfungen heben die Seele des Betrachters ins Reich der Schönheit empor“, resümierte der Folkwang-Gründer und beständige Mäzen des Künstlers, Karl Ernst Osthaus angesichts der Malerei von Christian Rohlfs.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Kooperationsprojekts „Phänomen Expressionismus“ des Kulturfonds Frankfurt RheinMain statt.

Kulturpartner: hr2 kultur
Medienpartner: Frankfurter Rundschau

Biografische Daten zu Christian Rohlfs (1849 -1938)

1849 geboren am 22. Dezember in Niendorf, Schleswig- Holstein
1870 Studienbeginn bei Paul Thumann an der Großherzoglichen Kunstschule Weimar
1875 Studienaufenthalte in Weißenfels und Dresden
1876 Lehrzeit bei Alexander Struys in Weimar
1882 Rohlfs wird Atelierschüler von Max Thedy
Ab 1884 freischaffender Künstler in Weimar
1890 Ausstellung in der Akademie der Künste, Berlin
1901 Berufung an die Folkwangschule in Hagen durch Karl Ernst Osthaus
1910-1912 Aufenthalt in München
1911 Mitglied der „Neuen Secession“ in Berlin
1914 Ordentliches Mitglied der „Freien Sezession Berlin“
1919 Rohlfs heiratet Helene Vogt Sonderausstellung zum 70. Geburtstag; Nationalgalerie Berlin; Kestner Gesellschaft, Hannover, Galerie A. Flechtheim, Düsseldorf 1922 Verkauf der Sammlung und der Name des Folkwang-Museums nach Essen nach dem Tod von Karl Ernst Osthaus
1924 zum 75. Geburtstag Ehrenbürger der Stadt Hagen und Mitglied der preußischen Akademie der Künste, Berlin
1925 Verleihung des Ehrendoktortitels der Universität Kiel. Außerordentliches Mitglied der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Sonderausstellung in Berlin, Erfurt, Danzig, Kiel
1930 Eröffnung des „Christian-Rohlfs-Museums“ in der Villa Elbers
1933 Ankauf einer Tempera-Arbeit durch den Louvre
1936 Werke von Rohlfs werden im Detroit Institute of Art, USA, gezeigt
1937 Rohlfs gilt als „entartet“ und erhält Ausstellungsverbot. Ausschluss aus der Preußischen Akademie der Künste Berlin. Seine Werke aus Museumsbesitz werden beschlagnahmt.
1938 Verkaufsverbot durch die Nationalsozialisten
Rohlfs stirbt am 8. Januar.
Gedächtnisausstellungen in Basel, Bern, Zürich und München



weitere Berichte zum Thema Ausstellung

LWL-Freilichtmuseum Hagen sucht historische Handwerksspielzeuge

[02.10.2014 - Ausstellung] Mit Kinderaugen in die Werkstatt schauen! - Das LWL-Freilichtmuseum Hagen sucht für eine neue Ausstellung zum Thema „Handwerk im Spielzeug“, die 2015 zu sehen sein wird, nach Leihgebern. [...lesen]

Kunst und Wein im Kunstquartier

[26.04.2011 - Ausstellung] „ARTeVINO“ - unter diesem Titel unter startet das Kunstquartier Hagen eine Veranstaltungsreihe am Donnerstagabend. Den Anfang macht eine Sonderführung am 5. Mai 2011. Ab 18.30 Uhr werden zwei Meisterwerke gezeigt, die Symbol sind für eine Zeitreise von der klassischen Moderne bis zum abstrakten Expressionismus am Ende des vergangenen Jahrhunderts. [...lesen]

Stadtmuseum auch Ostermontag geöffnet

[24.04.2011 - Ausstellung] Aufgrund des Feiertags ist das Stadtmuseum Hagen auch am Ostermontag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Im Stadtmuseum Hagen kann die Dauerausstellung „Hagen, eine Stadt mit Geschichte“ kostenlos besichtig werden. [...lesen]

Bild zum Artikel: Ausstellung: Das Geheimnis der Blätterhöhle verlängert

Ausstellung: Das Geheimnis der Blätterhöhle verlängert

[14.02.2011 - Ausstellung] Die erfolgreiche Ausstellung „Das Geheimnis der Blätterhöhle – Auf den Spuren der ältesten Westfalen“ im Stadtmuseum Hagen wird bis zum 6. März 2011 verlängert. [...lesen]

Goldschmiede Ausstellung im Freilichtmuseum endet in wenigen Tagen

[09.09.2010 - Ausstellung] Nur noch bis zum 15. September 2010 ist eine Ausstellung 50 Meisterstücke im LWL-Freilichtmuseum zu sehen, die in ihrer Art bisher einmalig in Deutschland ist. Im Goldschmiedehaus des Freilichtmuseums sind Meisterstücke von Goldschmiedemeistern aus NRW der vergangenen 50 Jahren ausgestellt. [...lesen]

Bild zum Artikel: Fotoausstellung: „Mein Freilichtmuseum!“

Fotoausstellung: „Mein Freilichtmuseum!“

[28.06.2010 - Ausstellung] Fotografische Erinnerungen aus 50 Jahren LWL-Freilichtmuseum Hagen - (lwl). Im Mai 1960 haben die Stadt Hagen und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) als Träger den Bau des Freilichtmuseums für technische Kulturdenkmäler beschlossen. Im Jubiläumsjahr zeigt das LWL-Freilichtmuseum ab dem 27. Juni Fotos aus allen fünf Jahrzehnten in der Ausstellung „Mein Freilichtmuseum“. [...lesen]

Bild zum Artikel: Kinder als Höhlenforscher: Mit Max Dachs in die Blätterhöhle

Kinder als Höhlenforscher: Mit Max Dachs in die Blätterhöhle

[19.06.2010 - Ausstellung] In Höhlen herum kriechen und dabei die Steinzeit näher erforschen – welches Kind hat nicht schon einmal davon geträumt, wie ein echter Archäologe Fundstücke aus längst vergangenen Zeiten aufzuspüren? Für Maximilian ist dieser Traum jetzt wahr geworden. Gemeinsam mit seinen Eltern besuchte er die Ausstellung „Das Geheimnis der Blätterhöhle – Auf den Spuren der ältesten Westfalen“ im Stadtmuseum Hagen, Eilper Straße 71-75. [...lesen]

Bild zum Artikel: Ausstellung „NS-Jugend“ am Ricarda-Huch-Gymnasium Hagen

Ausstellung „NS-Jugend“ am Ricarda-Huch-Gymnasium Hagen

[30.04.2010 - Ausstellung] Die vom Historischen Centrum Hagen zusammengestellte Wanderausstellung für Schulen „Und sie werden nicht mehr frei – Jugend im Nationalsozialismus“ wird vom 4. bis 28. Mai 2010 im Ricarda-Huch-Gymnasium Hagen zu sehen sein. [...lesen]

Bild zum Artikel: Stadtmuseum Hagen präsentiert Schulprojekte

Stadtmuseum Hagen präsentiert Schulprojekte

[22.04.2010 - Ausstellung] Ab kommenden Sonntag, 25. April 2010, steht das Stadtmuseum Hagen ganz im Zeichen der Schulen. Bis Mitte Mai werden dort dann die Ergebnisse aus gemeinsamen Projekten präsentiert. Neben den zahlreichen Klassen, die das Museum und das Stadtarchiv für einen kürzeren Aufenthalt besuchen, gibt es auch viele, die große Projekte zusammen mit diesen städtischen Institutionen realisieren. [...lesen]

Bild zum Artikel: Großes Interesse auf Wanderausstellung

Großes Interesse auf Wanderausstellung

[17.04.2010 - Ausstellung] Die neue Wanderausstellung „Und sie werden nicht mehr frei – Jugend im Nationalsozialismus“, die vom Historischen Centrum Hagen konzipiert wurde, stieß bei den Schülerinnen und Schülern im Theodor-Heuss-Gymnasium bereits am ersten Tag auf großes Interesse. Auf 19 Stelltafeln ist es gelungen, das Thema anschaulich darzustellen. [...lesen]

Bild zum Artikel: Wanderausstellung für Schulen zum Thema „Jugend im Nationalsozialismus“

Wanderausstellung für Schulen zum Thema „Jugend im Nationalsozialismus“

[14.04.2010 - Ausstellung] Die Resonanz auf die Ausstellung „Und sie werden nicht mehr frei – Jugend im Nationalsozialismus“ im Historischen Centrum Hagen war überwältigend: 300 Klassen mit 7.000 Schülerinnen und Schülern besuchten die eindrucksvolle Schau. Unter gleichem Titel wurde daher eine Wanderausstellung für Schulen konzipiert. Erste Station ist ab Donnerstag, 15. April 2010, das Theodor-Heuss-Gymnasium. [...lesen]

AUSSTELLUNGEN ESCHER UND LUTHER ENDEN AM 11. APRIL

[08.04.2010 - Ausstellung] NOCH SCHNELL INS OSTHAUS MUSEUM! Nur noch bis Sonntag sind im Osthaus Museum Hagen die optischen Verwirrspiele und wunderbaren Kunstwelten von M.C. Escher und Adolf Luther zu sehen. Verblüffende visuelle Phänomene geben Rätsel auf, machen Spass und regen zugleich zum Nachdenken an. [...lesen]

Bild zum Artikel: Erfolgreicher Abschluss der NS-Ausstellung

Erfolgreicher Abschluss der NS-Ausstellung

[31.03.2010 - Ausstellung] Mit großer Resonanz endete am Sonntag, 28. März 2010, die Ausstellung „Und sie werden nicht mehr frei – Jugend im Nationalsozialismus“ im Stadtmuseum Hagen. Neben zahlreichen Einzelbesuchern besichtigten seit Ausstellungsbeginn auch 300 Schulklassen mit 7.000 Schülerinnen und Schülern die eindrucksvolle Schau und erarbeiteten in einem speziellen museumspädagogischen Programm das Thema. [...lesen]

Kunstprojekt Sehnsucht nach Ebene 2 auf der Biennale

[09.09.2009 - Ausstellung] Das Hagener Kunstprojekt „Sehnsucht nach Ebene 2 – Kunstprojekt für eine Brücke“ erhielt jüngst auf der Biennale für junge Künstlerinnen und Künstler aus Europa und dem Mittelmeerraum große Anerkennung. Das Projekt wurde auf der inzwischen 14. Biennale, die zurzeit im mazedonischen Skopje stattfindet, von den beiden Künstlerinnen Milica Reinhart und Marjan Verkerk vorgestellt. [...lesen]

Kulturbüro Hagen eröffnet die Meister-Infostelle

[27.08.2009 - Ausstellung] Am Donnerstag, 3. September 2009, jährt sich der Geburtstag des Hagener Lyrikers und Malers Ernst Meister zum 98. Mal. Im neuen Kunstquartier, im Haus Museumsplatz 3, 1. Etage, eröffnet an diesem Tag die ständige Ernst Meister Ausstellung, die durch eine umfangreiche Infostelle zu Leben und Werk Ernst Meisters erweitert wurde. [...lesen]

Fotowettbewerb zur NS-Ausstellung

[07.07.2009 - Ausstellung] Im Rahmen der Ausstellung „Und sie werden nicht mehr frei – Jugend im Nationalsozialismus“ veranstaltet das Historische Centrum Hagen einen Fotowettbewerb für alle Interessierten im Alter von zwölf bis 25 Jahren. [...lesen]

Bild der Märckerin erzählt Geschichte

[08.05.2009 - Ausstellung] In der Dauerausstellung des Stadtmuseums im Historischen Centrum Hagen befindet sich das Pastellgemälde einer Dame. Gekleidet in einem Rokoko-Kostüm blickt die in Anlehnung an ihrem Geburtsnamen als „Märckerin“ bekannte Louisa Catharina Harkort (1718–1795) freundlich die Besucherinnen und Besucher an. [...lesen]

Ursula von der Leyen übernimmt Schirmherrschaft über Ausstellung im Historischen Centrum Hagen

[01.01.2009 - Ausstellung] Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Ursula von der Leyen, übernimmt die Schirmherrschaft über die Ausstellung „Und sie werden nicht mehr frei - Jugend im Nationalsozialismus“, die ab dem 8. Juni 2009 im Historischen Centrum Hagen präsentiert wird. [...lesen]

Ausstellung "Die Rückkehr des Ötzi" wird verlängert

[30.09.2008 - Ausstellung] Das Historische Centrum Hagen verlängert die Ausstellung „Die Rückkehr des Ötzi“ bis zum 12. Oktober 2008 und wendet sich damit an alle, die für die Herbstferien ein spannendes Programm suchen. [...lesen]

Mobile Ausstellung "Seh-Container" fand viele Besucher

[18.09.2008 - Ausstellung] Vom 9. bis zum 15. September 2008 war im Hagener Volkspark mobile Kunst zu erleben: Kunst in See-Containern, den wohl bekanntesten Containertypen, über die ein großer Teil des Welthandels abgewickelt wird. Vier Künstler (-gruppen) aus Südwestfalen gestalteten die Container und präsentierten so einen sicher außergewöhnlichen Einblick in die zeitgenössische Kunst jenseits von Museen und Galerien. [...lesen]

Ausstellung „100.000 Jahre Sex“ endet

[02.02.2008 - Ausstellung] Nur noch bis Sonntag, 10. Februar 2008, besteht die Chance, die einzigartige Ausstellung „100.000 Jahre Sex“ im Stadtmuseum Hagen zu besuchen. [...lesen]

Bild zum Artikel: Gewinnerplakate im Stadtmuseum zu sehen

Gewinnerplakate im Stadtmuseum zu sehen

[24.01.2008 - Ausstellung] Die Gewinnerplakate des Wettbewerbes „Gib Aids keine Chance“ sind im Stadtmuseum Hagen zu sehen. Die Plakate mit den bekannten „mach’s mit“ Motiven werden im Rahmen der Ausstellung „100.000 Jahre Sex“ noch bis zum 10. Februar 2008 gezeigt. [...lesen]

Kunst meets Krimi

[11.06.2007 - Ausstellung] Wer mitfahren möchte, sollte schnell buchen! Versunkene Türme, salzleckende Tiere und einladende Toiletten… seit 1977 findet im zehnjährigen Rhythmus die internationale Großausstellung Skulptur Projekte in Münster statt. [...lesen]

Bild zum Artikel: Ausstellung für technisches Spielzeug verlängert

Ausstellung für technisches Spielzeug verlängert

[22.05.2007 - Ausstellung] Gute Nachrichten gibt es für alle Liebhaber von altem Spielzeug. Das Historische Centrum Hagen hat die Ausstellung „Technisches Spielzeug – Heimliche Botschaften ins Kinderzimmer“ bis zum 19. August 2007 verlängert. [...lesen]

Bild zum Artikel: Hagen im Film

Hagen im Film

[29.08.2006 - Ausstellung] Dauerausstellung im Stadtmuseum zeigt alte Aufnahmen aus Hagen - Rauchende Schlote der Hasper Hütte, Straßenbahnen vor dem Hauptbahnhof, Karnevalsumzug nach dem Zweiten Weltkrieg, Einkaufszenen in alten Hagener Geschäften. [...lesen]

Bild zum Artikel: Nordamerikas Tierwelt und seine Indianer

Nordamerikas Tierwelt und seine Indianer

[28.06.2006 - Ausstellung] Die Ausstellung - Im Reich der Bisonjäger – Nordamerikas Tierwelt und seine Indianer - im Stadtmuseum Hagen läuft noch bis in den Oktober. [...lesen]

Gertraud Telieps in der Bücherei in Hohenlimburg

[13.06.2006 - Ausstellung] Noch bis Ende Juni dauert die Ausstellung der Hagener Künstlerin Gertraud Telieps in der Hohenlimburger Zweigstelle von HagenMedien Stadtbücherei. [...lesen]

Bild zum Artikel: Tanz-Fotografien von Inka Vogel

Tanz-Fotografien von Inka Vogel

[13.05.2006 - Ausstellung] Es sind nur noch wenige Tage, bis das Hagener Tanztheaterfestival TanzRäume seine Pforten öffnet. Wer nichts verpassen möchte, sollte sich beeilen: Für einige Veranstaltungen sind schon jetzt nur noch wenige Restkarten zu bekommen. [...lesen]

Fossilien aus weltberühmten Fundstellen

[03.05.2006 - Ausstellung] Riesige Ur-Libelle und ein echter Fischsaurier halten Einzug im Museum für Ur- und Frühgeschichte Wasserschloss Werdringen. [...lesen]

Freier Eintritt für kleine Indianer

[21.02.2006 - Ausstellung] Alle Kinder spielen gerne Indianer. Da ist zu Karneval schnell ein passendes Kostüm gefunden. Wer so am Karnevalssonntag, 26. Februar 2006, im Historischen Centrum Hagen erscheint, braucht keinen Eintritt zu zahlen. [...lesen]


Artikel: 1-30 / 43 - Seiten: 1 2   |   Vor >>
Osthaus Museum Hagen

Logo Osthaus Museum Hagen Museumsplatz 1 (Navigation: Hochstr. 73)
58095 Hagen
Tel: + 49 2331 207 3138


[weitere Informationen]


(Anmerkung: Der Artikel bezieht sich auf dieses "Nutzerprofil", oder wurde durch diesen Nutzer eingesendet.)

Ihre Nachrichten bei Hagen-58.de:

  • Ihre Berichte werden in der Datenbank archiviert und sind so in Zukunft jederzeit abrufbar
  • Sie erreichen zusätzliche Leser
  • Jeder Bericht wird durch Suchmaschinen indexiert
  • Durch thematische Gruppierung werden dem Leser "ähnliche" Berichte angeboten
  • Wir berichten in der Kategorie "Markt" über Firmen-Gründungen oder Neueröffnungen
>> Bericht an die Redaktion


Anzeigen:
Kultur nach Themen:
Aktion.(31), Archaeologie.(18), Architektur.(3), Auftritt.(6), Ausstellung.(43), Benefiz.(1), Event.(85), Fest/Party.(2), Fuehrung.(3), Geschichte.(8), Jugend.(20), Kinder.(25), Kino.(1), Konzert.(12), Lesung.(2), Lyrik.(15), Reise.(5), Senioren.(1), Service.(57), Tanz.(34), Theater.(11), Zeremonie.(6),
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Markt | Stadt & Bildung
 Hagen > Nachrichten > Kultur > Ausstellung

Samstag, 23.02.2019 - 04:27  - 28 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen