Liqui Moly Top Tec 4100 bei Autoteile Thomzig in Hagen


Archäologie in Hagen. Die Erforschung einer Geschichtslandschaft

29.11.2010

Die Großstadt Hagen ist das Oberzentrum der südwestfälischen Region Mark. Gelegen auf der Schwelle vom gebirgigen Sauerland hin zum Ruhrgebiet und dem Westfälischen Flachland, weist kaum eine andere Region in Westfalen so viele Denkmäler aus geologischer, archäologischer und historischer Zeit auf.

Darüber hinaus zählt Südwestfalen zu den an Höhlen reichsten Gebieten in Europa. Das heute im Historischen Centrum Hagen vorgestellte Buch „Archäologie in Hagen. Die Erforschung einer Geschichtslandschaft“ ist die erste zusammenfassende Darstellung einer archäologischen Stadt- und Regionalgeschichte im Raum Hagen und in der südwestfälischen Region Mark.

Die auch für Nicht-Fachleute verständlich geschriebenen, mit zahlreichen überwiegend farbigen Abbildungen aufwändig illustrierten Beiträge des Buches geben einen guten Einblick in die „steinalte“ Besiedlungsgeschichte der Region seit der Altsteinzeit. Die einzelnen Beiträge spannen dabei einen weiten Bogen von den eiszeitlichen Neandertalern, die schon vor rund 70.000 Jahren auf der Jagd nach Mammuts das Gebiet durchstreiften, von Rentierjägern vor über 12.000 Jahren bis zu den nacheiszeitlichen Jäger und Sammlern der Mittelsteinzeit zwischen 11.000 und 7.500 Jahren. Über jungsteinzeitliche Bauern, die vor etwa 7.500 Jahren erste Siedlungen errichteten, sowie bronze- und eisenzeitlichen Höhlen- und Siedlungsfunden bis hin zu mittelalterlichen Wallanlagen, Höhenburgen, Adelssitzen, Siedlungsplätzen, Kirchen und Klöstern reicht die inhaltliche Themenauswahl.

Den Abschluss bildet die Neuzeitarchäologie, wie beispielsweise Untersuchungen an Industrie- und Verkehrsanlagen. Wer sich über den neuesten Forschungsstand und aktuelle Vorhaben der archäologischen Landeskunde in Südwestfalen informieren will, erhält ein fundiertes Nachschlagewerk. Herausgegeben wird das Buch von Prof. Dr. Michael Baales (LWL-Archäologie für Westfalen), Dr. Ralf Blank (Historisches Centrum Hagen) und Privatdozent Dr. Jörg Orschiedt (Universität Leipzig).

Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer würdigte in seiner Rede die außerordentliche Arbeit der Herausgeber und verwies darauf, dass das neu erschienene Buch „Archäologie in Hagen. Die Erforschung einer Geschichtslandschaft“ deutlich zeige, dass die Stadt Hagen und die Region Mark neben Kunst und Jugendstil noch weitere Alleinstellungsmerkmale vorzuweisen haben. Denn auch die überregional herausragenden Zeugnisse der weit in die Vergangenheit zurück reichenden Geschichte seien ein wichtiger Faktor, der in der Außendarstellung von Stadt und Region künftig mehr Beachtung finden sollte.

Ausdrücklich hob Dr. Fischer in seiner Rede die Arbeit von Horst Klötzer hervor, der in 30-jähriger Tätigkeit für die Archäologie und Bodendenkmalpflege – seit 1980 nicht nur als ehrenamtlicher Mitarbeiter der Stadt Hagen, sondern auch der LWL-Archäologie für Westfalen – beachtliches geleistet habe. Klötzer hat viele wichtige Funde und Fundstellen in Hagen und der Region entdeckt. Für das Buch steuerte er als Autor einen Beitrag über den Fund von Werkzeugen eines Münzfälschers bei.
Buchvorstellung: Archäologie in Hagen
Stellten das Buch im Historischen Centrum vor (von links): Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer, Beate Hauck (Leiterin Historisches Centrum), Horst Klötzer, Dr. Ralf Blank (Historisches Centrum Hagen), Privatdozent Dr. Jörg Orschiedt (Universität Leipzig), Ina Hanemann (Leiterin Untere Denkmalbehörde der Stadt Hagen), Dr. Ludger Claszen (Klartext-Verlag) und Dr. Eva Cichy (Landschaftsverband Westfalen-Lippe).

Archäologie in Hagen. Eine Geschichtslandschaft wird erforscht.
Herausgegeben von Michael Baales, Ralf Blank und Jörg Orschiedt.
Essen: Klartext-Verlag, 2010. 210 S., zahlreiche farbige Abb., EUR 19,95. ISBN 9783837504231



weitere Berichte zum Thema Geschichte

Auf den Spuren des Lancaster-Bordschützen - Neffe des Fliegers besucht Hagen

[07.07.2011 - Geschichte] In der Nacht des 20./21. Februar 1945, gegen 1.15 Uhr stürzte ein viermotoriger Lancaster-Bomber der Royal Air Force in den Hagener Stadtwald. Die Maschine war mit ihrer siebenköpfigen Besatzung auf dem Zielanflug auf Dortmund. Deutsche Nachtjäger griffen den über 500 Maschinen umfassenden Angriffsverband an. [...lesen]

Neue Ausgrabungsfunde im Wasserschloss Werdringen zu sehen

[12.05.2011 - Geschichte] Lange war er auf Wanderschaft, der Schädel des „ältesten Westfalen“, gefunden in der Hagener Blätterhöhle. Bei seinem Alter von rund 10.500 Jahren fallen die paar Monate, die er im Ruhr Museum auf der Zeche Zollverein in Essen und im Stadtmuseum Hagen zu sehen war, kaum ins Gewicht. [...lesen]

Ordnung der Hagen-Hochwalder Mark von 1551 wiedergefunden

[31.03.2011 - Geschichte] Die originalgetreue Reproduktion eines mehr als 450 Jahre alten Dokuments konnte die Leiterin des Historischen Centrums Hagen, Beate Hauck, jetzt dem Stadtarchiv zuführen. Es handelt sich um die 1551 aufgezeichnete Ordnung der Hagen-Hochwalder Mark. [...lesen]

Hagener Ausstellung als erfolgreiches Beispiel geehrt

[13.02.2011 - Geschichte] Die Ausstellung „Und sie werden nicht mehr frei – Jugend im Nationalsozialismus“ im Stadtmuseum Hagen zeigte in den Jahren 2009 und 2010 eindringlich, welchen Einfluss der Nationalsozialismus auf Kinder und Jugendliche nahm. 300 Schulklassen mit mehr als 7.000 Schülerinnen und Schülern konnte das Thema eindrucksvoll vermittelt werden. [...lesen]

Bild zum Artikel: Preisträger des Fotowettbewerbs im Historischen Centrum Hagen geehrt

Preisträger des Fotowettbewerbs im Historischen Centrum Hagen geehrt

[26.01.2010 - Geschichte] Im Historischen Centrum Hagen wurden heute durch Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer die Preisträger des Fotowettbewerbs, der im Rahmen der Ausstellung „Und sie werden nicht mehr frei – Jugend im Nationalsozialismus“ durchgeführt wurde, geehrt. Jugendliche waren aufgerufen, sich mit Leben und Alltag ihrer Altersgenossen zur Zeit des Nationalsozialismus auseinander zu setzen. [...lesen]

Bild zum Artikel: Unterrichtsmaterial für Schulen: Historisches Centrum Hagen veröffentlicht DVD mit Zeitzeugenbericht

Unterrichtsmaterial für Schulen: Historisches Centrum Hagen veröffentlicht DVD mit Zeitzeugenbericht

[26.01.2010 - Geschichte] Ein wichtiges Dokument der Hagener Geschichte stellt jetzt das Historische Centrum Hagen den Schulen zur Verfügung. Auf einer selbst produzierten DVD mit dem Titel „Die Gleichgültigkeit war das Schlimmste“ erfahren Jugendliche vom Schicksal eines jüdischen Jugendlichen in Hagen zur Zeit des Nationalsozialismus. [...lesen]

Bild zum Artikel: Plädoyer gegen die Gleichgültigkeit

Plädoyer gegen die Gleichgültigkeit

[16.09.2009 - Geschichte] 500 Schüler lauschen Zeitzeugen im Stadtmuseum Hagen - Auf eine erfolgreiche Woche blickt das aus allen Nähten platzende Stadtmuseum Hagen zurück. Dort war Herbert Shenkman zu Gast, der Schülerinnen und Schülern über seine Jugend in Hagen erzählte. Der heute 86-jährige erlebte Kindheit und Jugend in Hagen, bis er 1942 nach Theresienstadt und von dort in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert wurde. [...lesen]


Artikel: 1-8 / 8 - Seiten: 1   |  
Historisches Centrum Hagen

Wippermann-Passage Eilper Straße 71-75
58091 Hagen
Tel: 02331 / 207-2740

Öffnungszeiten: Di – Do und Sa - So: 11.00 –18.00 Uhr
Eintritt: Erw. 2 Euro, Kinder/Ermäßigte 1 Euro


[weitere Informationen]


(Anmerkung: Der Artikel bezieht sich auf dieses "Nutzerprofil", oder wurde durch diesen Nutzer eingesendet.)

Ihre Nachrichten bei Hagen-58.de:

  • Ihre Berichte werden in der Datenbank archiviert und sind so in Zukunft jederzeit abrufbar
  • Sie erreichen zusätzliche Leser
  • Jeder Bericht wird durch Suchmaschinen indexiert
  • Durch thematische Gruppierung werden dem Leser "ähnliche" Berichte angeboten
  • Wir berichten in der Kategorie "Markt" über Firmen-Gründungen oder Neueröffnungen
>> Bericht an die Redaktion


Anzeigen:
Kultur nach Themen:
Aktion.(31), Archaeologie.(18), Architektur.(3), Auftritt.(6), Ausstellung.(43), Benefiz.(1), Event.(85), Fest/Party.(2), Fuehrung.(3), Geschichte.(8), Jugend.(20), Kinder.(25), Kino.(1), Konzert.(12), Lesung.(2), Lyrik.(15), Reise.(5), Senioren.(1), Service.(57), Tanz.(34), Theater.(11), Zeremonie.(6),
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Markt | Stadt & Bildung
 Hagen > Nachrichten > Kultur > Geschichte

Freitag, 10.07.2020 - 04:47  - 413 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen