Liqui Moly Top Tec 4100 bei Autoteile Thomzig in Hagen


Rückgang gemeldeter Ausbildungsstellen in Hagen alarmierend

05.04.2009

Ein Minus von 25,2% oder 555 gemeldete Ausbildungsplätze sind für den Hagener DGB ein weiteres alarmierendes Zeichen der Krisenentwicklung in der Region. Der DGB beruft sich auf die aktuellen Zahlen der Regionaldirektion NRW, die seit dem 31.3.2009 vorliegen.

Hagen belegt in dieser Statistik einen negativen vorletzten Platz. Nur in Mönchengladbach sind die Zahlen noch dramatischer. Dort liegt der Rückgang bei 32,6%. In der NRW-Statistik der Ausbildungsstellen ist ein Rückgang von 8,2% und für das Ruhrgebiet von 9,2% ausgewiesen. DGB-Kreisvorsitzender Jochen Marquardt: „Diese Zahlen machen einen außerordentlichen Handlungsbedarf erforderlich. Wir begrüßen dazu die von der Agentur für Arbeit geplanten Aktivitäten und rufen auch alle Betriebs- und Personalräte dazu auf, sich aktiv für die Einrichtung zusätzlicher Lehrstellen einzusetzen.“

Als besonderes Problem verweist der DGB darauf, dass zwar die Zahl der Bewerber für das laufende Jahr zurück geht, dies aber den vielen jungen Menschen, die bereits in Warteschleifen ausharren oder nicht mehr in den Statistiken auftauchen, nicht helfen wird aus ihrer Situation heraus zu finden. „Diese Jugendlichen dürfen wir nicht aus dem Blick verlieren. Hier sind besondere Hilfen dringend notwendig. Gemeinsam mit den Verantwortlichen in Agentur für Arbeit, ARGE, Kommune und Wirtschaft müssen wir Wege finden, die zu einer deutlichen Verbesserung der Situation führt und den jungen Leuten Hilfen und Begleitung organisiert“, so Marquardt.

Seit Mai letzten Jahres bemüht sich der DGB um die Einrichtung eines Hauses für Berufsbildung, dass Anlaufpunkt und Netzstelle für die weitere Unterstützung werden soll. „Dieses Haus soll nach unserer Meinung zentral gelegen und für alle Jugendlichen erreichbar sein, es soll die vielen Aktivitäten in Hagen vernetzen und neue und zusätzliche Möglichkeiten eröffnen“, so Marquardt. Für den DGB stehen vor allem die Unternehmen in der Pflicht. „Die Betriebe in Hagen dürfen ihre Zukunft nicht verspielen. Wenn sie für die Zukunft einen Fachkräftemangel prognostizieren, sollten sie in der Gegenwart alles tun, um diesen Gefahren entgegen zu wirken.“

Eine weitere Herausforderung macht der DGB für den Herbst des Jahres aus. Vor dem Hintergrund der Befürchtung, dass die Krise dann noch nicht überwunden sein wird, rufen die Hagener Gewerkschaften dazu auf, denjenigen Jugendlichen, deren Lehre zu Ende gehen wird eine betriebliche Perspektive zu sichern und die Übernahme zu sichern.



weitere Berichte zum Thema Ausbildung

Zweite Hagener Ausbildungsmesse größer als im Vorjahr

[15.05.2014 - Ausbildung] Mit mehr Ausstellern als im Vorjahr präsentiert sich die Ausbildungsmesse Hagen ihren Besuchern. Über 130 Aussteller stellen am 13. Juni 2014 auf dem Gelände der Kreishandwerkerschaft und des SIHK-Bildungszentrums rund 150 Berufsbilder aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung vor. Die Hochschulen der Region informieren über ihr vielfältiges Studienangebot. [...lesen]

Per Klick zum Traumjob - DAK sucht 180 Auszubildende

[08.09.2009 - Ausbildung] Die DAK sucht Nachwuchs: Zum 1. August 2010 stellt die große Krankenkasse bundesweit 180 Azubi ein. Die künftigen Versicherungs- und Gesundheitsexperten können sich ab sofort auch im DAK-Regionalzentrum Dortmund bewerben. [...lesen]

Girls Day

[20.04.2006 - Ausbildung] Am Girls Day – dem Mädchenzukunftstag - beteiligen sich auch in Hagen und dem Ennepe-Ruhr-Kreis eine stetig wachsende Zahl von Unternehmen und Institutionen. [...lesen]

Stadtentwässerung Hagen hat Ausbildungsplätze frei

[18.03.2005 - Ausbildung] Die Stadtentwässerung Hagen (SEH) bemüht sich seit Monaten darum, engagierte Jugendliche für ihre Ausbildungsplätze in den Berufen Fachkraft für Abwassertechnik (früher Ver- und Entsorger), Bauzeichner und Bürokauffrau zu finden. [...lesen]

Stadtbücherei bietet spezielle Medien für Auszubildende an

[07.05.2004 - Ausbildung] Die Teilprothese - Grundwissen für Zahntechniker oder Der junge Koch, die junge Köchin - solche und ähnliche Fachbücher und Prüfungshilfen sind in der Regel teuer und deshalb gerade für Auszubildende oft nicht bezahlbar. Nachdem schon gute Erfahrungen mit den Schülerhilfen (Übungsmaterialien zu allen Schulunterrichtsfächern) gemacht worden sind, wendet sich die Stadtbücherei nun mit einem neuen Angebot an die Zielgruppe der Auszubildenden. [...lesen]


Artikel: 1-6 / 6 - Seiten: 1   |  
DGB Hagen

Logo DGB Hagen Körnerstraße 43
58095 Hagen
Tel: 02331 - 3860411

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Freitag: 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr


[weitere Informationen]


(Anmerkung: Der Artikel bezieht sich auf dieses "Nutzerprofil", oder wurde durch diesen Nutzer eingesendet.)

Ihre Nachrichten bei Hagen-58.de:

  • Ihre Berichte werden in der Datenbank archiviert und sind so in Zukunft jederzeit abrufbar
  • Sie erreichen zusätzliche Leser
  • Jeder Bericht wird durch Suchmaschinen indexiert
  • Durch thematische Gruppierung werden dem Leser "ähnliche" Berichte angeboten
  • Wir berichten in der Kategorie "Markt" über Firmen-Gründungen oder Neueröffnungen
>> Bericht an die Redaktion


Anzeigen:
Markt nach Themen:
Ausbildung.(6), Deutschland.(4), Immobilien.(36), Internet.(2), lokale Wirtschaft.(36), Wochenmarkt.(2),
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Markt | Stadt & Bildung
 Hagen > Nachrichten > Markt > Ausbildung

Samstag, 27.05.2017 - 21:19  - 2837 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen