LIQUI MOLY Top Tec 4200 günstig bei Autoteile Thomzig in Hagen


Mountainbiken in Hagen

26.05.2008

Es ist vollbracht! Nach über einjähriger, intensiver Vorbereitung freut sich Erster Beigeordneter Dr. Christian Schmidt, dass am 31.5.2008 nun die ersten beiden Strecken des MTB-Routennetzes eröffnet werden.

Von der Idee zur Verwirklichung
„Mountainbiking ist längst keine Trendsportart mehr, sondern ein fester Bestandteil der Sportlandschaft, und das nicht erst, seit es olympisch geworden ist“, so Dr. Christian Schmidt im Pressegespräch. Mit Blick auf die stetig wachsende Gruppe von Freizeitsportlern, die nicht in Vereinen gebunden sind, sondern Sport, Erholung und Naturerlebnis auf individuelle Weise in der Nutzung des Waldes suchen, sollte eine Stadt, die mit ihrem großen Waldanteil wirbt, Angebote schaffen, die sowohl den touristischen Reiz erhöhen als auch den unterschiedlichsten Interessengruppen (Jogger, Wanderer, Reiter und Mountainbiker) Möglichkeiten der konfliktfreien gemeinsamen Nutzung bieten.

Der Wunsch und die Anregung, ein Angebot für Mountainbiker in Hagen zu schaffen, kam aus der MTB-Szene. Bereits vor einigen Jahren wurde der erste Versuch gestartet in Anlehnung an die „Bike-Arena“ im sauerländischen Winterberg auch in Hagen etwas für die Liebhaber des Cross-Fahrens in und rund um Hagen zu schaffen. Gerade weil sich Hagen durch sein großes, abwechslungsreiches Waldgebiet auszeichnet.

„Im Gegensatz zu anderen Gebieten hat Hagen den großen Vorteil, dass sich das Freizeiterlebnis in der Natur mit dem Besuch der City direkt verbinden lässt. In anderen Regionen Deutschlands, vor allem in den touristischen Destinationen, gibt es diese Angebote bereits seit einigen Jahren“ schildert der ambitionierte Mountainbiker Maik Schumacher, der Initiator und schlussendlich auch der Projektbeauftragte des Konzeptes.

Dabei ist ein Routennetz oder gar ein festes Areal in Hagens Wäldern zu etablieren nicht mal eben so zu realisieren. Neben der großen Hürde der Finanzierung müssen viele weitere Belange berücksichtigt werden. Wie etwa die Verkehrssicherungspflicht, die landschaftsrechtlichen Vorschriften, private Interessen und die Einbindung der Wanderschaft und der Reiter.

Seit Anfang 2007 wurde dann in einer Arbeitsgruppe mit Vertretern aus Verwaltung, Politik, Wirtschaftsförderung und Stadtsportbund die Machbarkeit eines Mountainbike- Routennetzes geprüft und ein Konzept mit zur Zeit zwei möglichen Routen im Hagener Stadtwald erarbeitet.

Ohne Partner und Förderer geht nichts Die Förderung durch die EU war der erste wichtige Impuls zur Umsetzung. Mit rund 18.000 Euro hat sie das Projekt im Rahmen von CRII bezuschusst.

Dr. Christian Schmidt, Leiter der WFG in Hagen, erläutert, dass das EU-geförderte Projekt CRII (Cities Regain Identity and Image - Städte gewinnen Identität und Image zurück), in dem sich acht Städte aus vier europäischen Ländern zusammengeschlossen haben, den Schwerpunkt auf die Erarbeitung von gemeinsam Ideen und Lösungen, wie sie mit dem Image ihrer Stadt umgehen wollen, legt. Ziel der Zusammenarbeit ist die Erstellung eines integrierten Handlungskonzeptes zur Steigerung der Attraktivität, der Identität und des Erscheinungsbildes nordwesteuropäischer Städte auf der Basis von lokalen Fallbeispielen. Vier dieser europäischen Projektpartner (Brügge, Southampton, Leverkusen und Hagen) haben dann in einer Art Verlängerung im vorigen Jahr zusammengearbeitet, um ihre Erfahrungen im Bereich „Sport und Gesundheit in der Stadt“ auszutauschen. Wie können Städte sportliche Aktivitäten nutzen, um ihr grünes Potenzial ins Bewusstsein der Bürger zu rücken und damit ihr städtisches Image zu verbessern? Das war hier die zentrale Frage.

Dieser Anspruch deckte sich mit den geforderten Zielen, die bereits im Zukunftsmeeting „Natur und Wellness“ auf breiter Ebene bei den Entscheidern und Multiplikatoren thematisiert wurden. Nämlich künftig in den Bereichen der Vermarktung der Hagener Flächen mit hohem Freizeitwert (Wälder, Wege, Seen und Flüsse) enger zusammenzuarbeiten und reizvolle Angebote zu schaffen.

Ursprünglich waren drei und mehr Routen geplant, die aber aufgrund des sehr hohen Privatwaldanteils zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu realisieren sind. Die Gespräche mit den Waldbesitzern konnten erst in diesem Jahr aufgenommen werden, da die Beseitigung der durch den Sturm Kyrill ausgelösten Schäden nach wie vor die ganze Aufmerksamkeit der Waldbesitzer erfordert und es eine nicht zumutbare zusätzliche Belastung wäre, sich jetzt Gedanken um die Ausweisung von Radwegen im Wald zu machen.

Im ersten Schritt werden nun also nur zwei Routen ausgewiesen, die sich überwiegend auf städtischem Waldgebiet befinden. Für die dauerhafte Einrichtung und auch die Ausweitung des Angebotes mussten jedoch weitere Partner uns Sponsoren aus dem privaten Bereich gefunden werden.

Mit der Gesundheitskasse AOK konnte recht schnell ein verlässlicher Partner gefunden werden. Die AOK sieht in diesem innovativen Konzept ihr Anliegen, das sich auch in der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ widerspiegelt, einmal mehr vertreten.
Claudia Koch (Regionaldirektorin AOK) zeigt sich begeistert von der Möglichkeit, ihr Unternehmen mit diesem innovativen Konzept zu verbinden. Nicht zuletzt passt es inhaltlich hervorragend zu der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“, die die AOK auch in diesem Jahr vom 1. Juni bis zum 31. August wieder durchführt.
„Mit dem Rad zu fahren hat viele Vorteile: Sie tun nicht nur etwas für Ihre Fitness. Regelmäßiges Fahrradfahren schützt vor Übergewicht und beugt Herz- und Kreislauferkrankungen vor. Nicht zu vergessen:
Auch die Umwelt profitiert“, so Claudia Koch. Auch die Sparkasse Hagen hat sich sofort bereit erklärt das Projekt zu unterstützen. „Die Sparkasse Hagen bekennt sich zu ihrem Geschäftsgebiet und unterstützt daher sehr gerne Engagements, die die Attraktivität unserer Heimatstadt erhöhen. Sport wird auf die unterschiedlichsten Arten ausgeübt. Das vielschichtige Angebot unserer Stadt, nun ergänzt um eine MTB-Route, gibt den Menschen die Möglichkeit, sich zum Wohle  ihrer Gesundheit zu betätigen. Die Sparkasse Hagen ist ein großer Förderer des Hagener Sports in all seinen Facetten. Von daher freuen wir uns, diese Initiative zu begleiten zu können“, sagt Thorsten Irmer, Sprecher der Sparkasse.

Wenn es um das Thema Mountainbiken in Hagen mit Start und Ziel am Goldberg geht, liegt es nahe, auch das Fahrradcenter Klein einzubinden, das seinen Geschäftssitz am Fuße des Goldbergs hat. Der Familienbetrieb war auch sofort angetan und stieg ebenfalls als einer der dauerhaften Geldgeber mit ins Boot.

Dem traditionsreichem Unternehmen, das bereits in der dritten Generation seit 78 Jahren die Hagener rund ums Radeln berät und betreut, gefällt an dem Projekt vor allem, dass etwas für junge und junggebliebene Natur- und Sportliebhaber getan wird.
„Das Mountainbike wird zwar immer noch als Trendsportart beschrieben, hat seine Kinderstube jedoch längst hinter sich gelassen und ist ein großes Standbein in unserem Geschäft“, erklärt Juniorchef Martin Klein.

Ähnlich sieht das auch das Elektrofachgeschäft Berlet. Das Unternehmen hat ganz spontan seine Unterstützung zugesagt, da es die Idee, Angebote für Mountainbiker in Hagen zu schaffen, angesichts des Waldreichtums für „fast schon selbstverständlich erachtet“.

Eröffnungsparty auf dem Goldberg
Am 31.5.2008 wird nun der erste Teilabschnitt des Routenkonzeptes mit einer großen Party eröffnet. Die Veranstalter hoffen auf zahlreiche interessierte Besucher. „Auch ‚Nicht-Radfahrer’ sind herzlich willkommen, denn ab 12 Uhr wird an der Gold Mountain Ranch reichlich Programm geboten“, verspricht Ina Hanemann vom Amt des Oberbürgermeisters, verantwortlich für die Koordination des gesamten Projektes.

Die Countrysängerin Jodie begleitet den Tag mit Livemusik. Es gibt eine Preisverleihung, bei der es von einer Rock-Shox Federgabel im Wert von 269 Euro über ein Handy von Samsung bis hin zu einem Brunch für zwei Personen ein Menge attraktiver Preise zu gewinnen gibt. Darüber hinaus kann man sich auf der kleinen Expo über Trainingsmethoden informieren, sich für kleines Geld Beine und Rücken massieren lassen oder mal ein Trickbike ausprobieren. Trailvorführungen und Interviews runden das Programm, durch das Ralf Schaepe von 107.7 Radio Hagen führt, ab.

Für leckeres Essen und Getränke sorgt das Team von der Gold Mountain Ranch, das sich sehr darüber freut, dass ihre Gaststätte für dieses Eröffnungsevent ausgewählt wurde. Die Party geht bis circa 16 Uhr und wer gerne die Routen abfahren möchte, hat um 13 Uhr Gelegenheit dies gemeinsam mit dem Oberbürgermeister zu tun, der selber begeisterter Radfahrer ist.

Mehr zum Thema Mountainbiken in Hagen bietet ab jetzt auch die Internetseite www.mtbinhagen.de. Diese Seite informiert nicht nur über den Fortschritt des Projektes und die derzeit ausgewiesenen Routen, sondern auch über Aktuelles aus der MTB-Szene.

Ausblick
In den nächsten Jahren soll das Angebot für Mountainbiker in Hagen kontinuierlich ausgebaut werden. Ein kurzfristiges Ziel ist es, im Stadtwald an geeigneten Stellen ein Areal auszuweisen, das explizit den „Downhillern“ und „Dirtbikern“ zur Verfügung gestellt wird. Dies alles hängt aber natürlich von der Finanzierbarkeit ab. Deshalb werden zur Zeit weitere Fördermöglichkeiten, auch durch private Unterstützer, gesucht.



weitere Berichte zum Thema Radsport

Radfahren für das Sportabzeichen

[17.06.2009 - Radsport] Ab sofort haben Interessenten nach telefonischer Voranmeldung beim Stadtsportbund Hagen die Möglichkeit, die Radfahrprüfung für das Sportabzeichen abzulegen. [...lesen]


Artikel: 1-2 / 2 - Seiten: 1   |  
Ihre Nachrichten bei Hagen-58.de:

  • Ihre Berichte werden in der Datenbank archiviert und sind so in Zukunft jederzeit abrufbar
  • Sie erreichen zusätzliche Leser
  • Jeder Bericht wird durch Suchmaschinen indexiert
  • Durch thematische Gruppierung werden dem Leser "ähnliche" Berichte angeboten
  • Wir berichten in der Kategorie "Markt" über Firmen-Gründungen oder Neueröffnungen
>> Bericht an die Redaktion


Anzeigen:
Nachrichten nach Sportart:
Allgemeines.(86), Badminton.(4), Basketball.(51), Boxen.(13), Ehrungen.(80), Faustball.(1), Federfussball.(179), Fussball.(13), Gymnastik.(2), Handball.(60), Hockey.(1), Kanu.(4), Kegeln.(1), Kickboxen.(16), Leichtathletik.(6), Mountainbike.(5), Radsport.(2), Schwimmen.(1), Segeln.(1), Seniorensport.(27), Sportbund.(108), Sportkegeln.(86), Tanzen.(1), Tennis.(1), Tischtennis.(8), Volleyball.(1),
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Markt | Stadt & Bildung
 Hagen > Nachrichten > Sport > Radsport

Donnerstag, 21.11.2019 - 05:16  - 1619 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen