Die lustige Witwe

Karten für Die lustige Witwe online bestellen
direkte Kartenbestellung mit Platzauswahl
Datum: 15.11.2008 bis 20.05.2009

Eine Operette in drei Akten mit Musik von Franz Lehár und Text von Viktor Léon und Leo Stein.

Premiere: 15. November 2008 im Großen Haus im Theater Hagen.

Musikalische Leitung: Bernhard Steiner


Die lustige Witwe Die Operette die lustige Witwe im Theater Hagen
Premiere
15. November 2008, 19.30 Uhr
Großes Haus

Weitere Vorstellungen
2009
26.03.2009, 19.30 - 22.00 Uhr
28.03.2009, 19.30 - 22.00 Uhr
24.04.2009, 20.00 - 22.30 Uhr
20.05.2009, 19.30 - 22.00 Uhr
Inszenierung: Thomas Weber-Schallauer
Choreographie: Ricardo Viviani
Bühnenbild: Bettina Neuhaus
Kostüme: Judith Peter


Geld oder Liebe? Oder lieber beides? Danilo Danilowitsch hatte einst auf die unstandesgemäße Heirat mit Hanna verzichten müssen. Nun ist er Diplomat an der Pariser Botschaft des Balkanstaats Pontevedrinien, und Hanna ist verwitwet und von Verehrern umschwärmt - sie hat zwanzig Millionen geerbt.

Weil der pontevedrinische Staat dieses Vermögen im Lande halten will, veranstaltet Botschafter Zeta einen Ball und setzt Danilo auf Hanna an – während Zetas eigene Frau, von ihm unbemerkt, von dem jungen Rossillon umworben wird. Eine schriftliche Liebeserklärung gerät mehrfach in falsche Hände, der Tanz weckt verschüttete Empfindungen und ein nächtliches Stelldichein führt zu einer folgenreichen Verwechslung. Derweil sträubt sich Danilo gegen seine Gefühle für Hanna, weil er nicht nach ihrem Geld gieren will. Nur der Verlust des Vermögens kann dem Paar den Weg ebnen.

Der Nachglanz des 19. Jahrhunderts, Staatsraison, (Un-) Treue, Halbwelt und gehobene Gesellschaft sowie Unmengen von Geld sind die Zutaten, mit denen Franz Lehár seine erfolgreichste Operette würzt. Dem weltweiten Siegeszug des Werks nach der Wiener Uraufführung im Jahre 1905 bereiteten die schwelgerischen Melodien den Weg, von „Da geh‘ ich zu Maxim“ über das Vilja-Lied zu „Lippen schweigen“.

In elektrisierender Instrumentierung changiert die Musik zwischen Temperament und Sentiment, zwischen Übermut und Schwermut, zwischen französischer Galanterie und Balkan-Exotismen. In dieser wohl gelungensten aller Tanzoperetten ist der Tanz kein schmückendes Beiwerk, sondern Ausdruck des Unsagbaren, der Liebesworte, die die Protagonisten lange nicht aussprechen können.

Besetzung

Baron Mirko Zeta, pontevedrinischer Gesandter: Martin Blasius & Rolf A. Scheider
Valencienne, seine Frau: Tanja Schun
Graf Danilo Danilowitsch, Gesandtschaftssekretär: Markus Petsch & Dominik Wortig
Hanna Glawari: Stefanie Smits
Camille de Rossillon: Jeffery Krueger & Boris Leisenheimer
Vicomte Cascada: Dieter Goffing
Raoul de St. Brioche: Richard van Gemert & Marc Haag
Bogdanowitsch, pontevedrinischer Konsul: Ks. Horst Fiehl
Sylviane, seine Frau: Verena Michael Kromow
pontevedrinischer Gesandtschaftsrat: Krzysztof Jakubowski
Olga, seine Frau: Margarete Nüßlein
Pritschitsch, pontevedrinischer Oberst in Pension: Dirk Achille
Praskowia, seine Frau: Nicole Nothbaar
Njegus, Kanzlist bei der pontevedrinischen Gesandtschaft: Werner Hahn
theater Hagen

Logo theater Hagen Elberfelder Str. 65
58095 Hagen
Tel: 02331 207- 3210

Theater Karten:
Online Tickets bei Eventim (CTS)
(Mit Platzauswahl über Saalbuchungstool)
VVK-Stellen in Hagen an der Theaterkasse und in den Bürgerämtern


[weitere Informationen]


(Anmerkung: Der Artikel bezieht sich auf dieses "Nutzerprofil", oder wurde durch diesen Nutzer eingesendet.)

Veranstaltungskalender für Hagen

Kultur Kalender - Sport Kalender - Stadt Kalender
Alle Veranstaltungen

Top Events in der Region
Kultur Veranstaltungen Vorschau:


Veranstaltungen eintragen:

  • Die Veranstaltungen werden jeweils automatisch in die einzelnen Monatsübersichten eingeordnet.
  • Auf der Startseite von www.hagen-58.de werden jeweils die Veranstaltungen für den aktuellen Tag unter "Heute in Hagen" angezeigt.
  • Ebenfalls werden dort die kurzfistig anstehenden Termine unter "kommende Veranstaltungen" gelistet.
  • Veranstaltungen mit mehreren Tagen Laufzeit werden unter "laufende Veranstaltungen" präsentiert.
  • Alles natürlich kostenlos, wir behalten uns allerdings ein "öffentliches Interesse" vor, was bedeuten soll, dass Dinge wie "Verkaufsveranstaltungen" etc. nicht aufgenommen werden.
  • Bei Fragen einfach eine E-Mail an:
    redaktion@hagen-58.de
>> Termin einsenden


Rückblick:
2019
2018
2017
2016
2015
2014
Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 Januar 2014
2013
2012
2011
September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 Maerz 2011 Februar 2011 Januar 2011
2010
Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 Maerz 2010 Februar 2010 Januar 2010
2009
Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 Maerz 2009 Februar 2009 Januar 2009
2008
Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008 Juli 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 Maerz 2008 Februar 2008 Januar 2008
2007
Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 September 2007 August 2007 Juli 2007 Juni 2007 Mai 2007 April 2007 Maerz 2007 Februar 2007 Januar 2007
2006
Dezember 2006 November 2006 Oktober 2006 September 2006 August 2006 Juli 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 Maerz 2006 Februar 2006 Januar 2006
2005
Dezember 2005 November 2005 Oktober 2005 September 2005 August 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 April 2005 Maerz 2005 Februar 2005 Januar 2005
2004
Dezember 2004 November 2004 Oktober 2004 September 2004 August 2004 Juli 2004 Juni 2004 Mai 2004 April 2004 Maerz 2004 Februar 2004 Januar 2004
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Stadt, Bildung & Freizeit | Theater Hagen | Stadthalle Hagen
 Hagen > Veranstaltungen > Kultur > September 2020

Freitag, 18.09.2020 - 11:38  - 3133 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen