Three Faces

Karten für Three Faces online bestellen
direkte Kartenbestellung mit Platzauswahl
Datum: 07.03.2009 bis 04.06.2009

Three Faces ist ein Ballett in drei Teilen hatte seine Uraufführung am 7. März 2009 im Großen Haus im Theater Hagen. Die Aufführung von Three Faces dauert ca. 2 1/4 Stunden, es gibt zwei Pausen nach dem 1. und 2. Teil.

Three Faces ist ein Ballett von Henrique Talmah, Young Soon Hue und Ricardo Fernando mit Musik von Bear McCreary, Ludwig van Beethoven, Johann Pachelbel, Leo Delibes, Georges Bizet und Karl Jenkins.


Three Faces Das Ballett Three Faces im Theater Hagen
Uraufführung
7. März 2009, 19.30 Uhr
Großes Haus

Weitere Vorstellungen:
27.03.2009, 19.30 - 21.45 Uhr
05.04.2009, 18.00 - 20.15 Uhr
08.04.2009, 19.30 - 21.45 Uhr
15.04.2009, 19.30 - 21.45 Uhr
25.04.2009, 19.30 - 21.45 Uhr
03.05.2009, 15.00 - 17.15 Uhr
08.05.2009, 19.30 - 21.45 Uhr
29.05.2009, 19.30 - 21.45 Uhr
04.06.2009, 19.30 - 21.45 Uhr
Musikalische Leitung: Bernhard Steiner
Inszenierung: Henrique Talmah, Young Soon Hue-Simon und Ricardo Fernando
Ausstattung: Peer Palmowski


Ein außergewöhnliches Programm bietet das balletthagen mit seinem zweiten Abend in der Spielzeit 08/09: drei choreographische und eine von vielen Fans aus aller Welt mit großer Spannung erwartete musikalischen Uraufführung machen „Three Faces“ zu einem Highlight der Tanzszene.

Henrique Talmah choreographiert „L.v.B. 721“ zu Musiken aus Beethoven-Sinfonien. Der gebürtige Brasilianer hat nach seinem Tanzstudium in Sao Paulo mit vielen wichtigen Compagnien in seinem Heimatland gearbeitet. Er ist Direktor und Choreograph der „Talmah Compagnia de Danca“ und hat eine ganze Reihe von Preisen gewonnen, wie z.B. das des berühmten „Festival de Dança de Joinville“.

Talmah zeigt mit der ganzen Compagnie in fünf Abschnitten „Sturm und Drang“ in einer lyrischen Interpretation als eine Hommage an Ludwig van Beethoven, das „Symbol der westlichen Musik“, getanzt in Contemporary –Technik und ergänzt mit Videomaterial. „Es ist die Entwicklung einer Körpersprache in Verbindung mit der Musik. Es ist die Freiheit des Individuums in allen künstlerischen Aspekten“, so Talmah.

„Glashaus“ hat Young Soon Hue ihre Choreographie genannt. Sie erzählt die Geschichte einer Gruppe von Erwachsenen, die sich gemeinsam an ihre Kinderzeit in einem Waisenhaus erinnern, an die Entmündigung dort, den Widerstand gegen das System, aber auch an die übermütigen Spiele oder die erste Liebe. Die choreographischen Erinnerungen werden – zu Musiken von Johann Pachelbel, Leo Delibes, Georges Bizet und Karl Jenkins - getanzt von Viola Crocetti, Giulia Fabris, Noemi Martone, Carolinne de Oliveira und Carla Silva sowie Andre Baeta, Shaw Coleman, Edward Gottschall und Marcelo Moraes.

Young Soon Hue-Simon, ausgebildet in Korea und Monaco, war Solotänzerin bei Forsythe in Frankfurt, Uwe Scholz in Zürich und in Basel bei Heinz Spörli und Youri Vamos, bevor sie als Solotänzerin und Ballettmeisterin an die Deutsche Oper am Rhein ging. Seit 2001 ist sie auch erfolgreich als Choreographin tätig.

„Prelude to War“ hat der amerikanische Komponist Bear McCreary seine Komposition genannt, die das philharmonische orchesterhagen unter der Leitung von Bernhard Steiner an diesem Abend uraufführen wird. McCreary, geboren 1979, gehört zu den innovativsten jungen Komponisten der amerikanischen Film- und Fernsehszene. Er kommt aus der Schule von John Adams und Philipp Glass, ist selbst ein gefragter Akkordeonspieler und mischt in Aufsehen erregender Weise minimal music, romantische Melodien und japanische Taiko-Musik. Mit der Musik für die amerikanische Science Fiction-Serie „Battlestar Galactica“ wurde McCreary einem großen Publikum bekannt und mehrfach ausgezeichnet. Seine Komposition für den Ballettabend basiert auf der Filmmusik aus den vier Staffeln, wurde neu arrangiert und erzählt keine durchgehende Geschichte, vielmehr erhält sie im Zusammenspiel von Tänzern, Licht, Taiko-Trommeln und gesamten Orchester eine neue Bedeutung und schafft neun spannende, unterschiedliche Situationen. Hagens Ballettchef Ricardo Fernando choreographiert „Prelude to War“ mit der ganzen Compagnie, die in der Spannbreite von aggressiv-dynamischen, hochenergetischen bis lyrisch-empfindsamen Szenen ihr ganzes Können auf die Bühne stellen kann.

Zu dieser Premiere haben sich übrigens „Battlestar Galactica“ - Fans aus aller Welt angesagt: es ist das erste Mal, dass die McCreary-Kompositionen öffentlich von einem Sinfonieorchester gespielt werden. Zudem hat der Komponist zur Premiere sein Kommen angekündigt. Mehr über den Komponisten und die Serie ist über www.caprica-city.de zu erfahren.

Bühnenbild und Kostüme für den dreiteiligen Ballettabend hat Peer Palmowski entworfen, der für das theaterhagen in der letzten Saison schon „Sweeney Todd“ und „Ritter Blaubart“ ausgestattet hat. Es werden drei verschiedene, für den jeweiligen Teil charakteristische Bühnenbilder sein, die dennoch schnell umzubauen sind und der Bühne jedes Mal ein neues Gesicht geben.

Besetzung

Ludwig van Beethoven 721
Ballett von Henrique Talmah
Musik von Ludwig van Beethoven
Es tanzt das balletthagen: Viola Crocetti, Giulia Fabris, Clémentine Herveux, Noemi Martone, Rebekka Meile, Carolinne de Oliveira, Carla Silva; Andre Baeta, Shaw Coleman, Tom Conlan, Gregory Le Blanc, Marcelo Moraes, Matt Williams

Glashaus
Ballett von Young Soon Hue
Musik von Johann Pachelbel, Leo Delibes, Georges Bizet und Karl Jenkins
Es tanzen Viola Crocetti, Giulia Fabris, Naomi Martone, Carolinne de Oliveira,Carla Silva; Andre Baeta, Shaw Coleman, Edward Gottschall, Marcelo Moraes
1. Viola Crocetti, Noemi Martone, Carolinne de Oliveira 2. Carla Silva 3. Ensemble 4. Giulia Fabris 5. Viola Crocetti, Edward Gottschall 6. Marcelo Moraes 7. Ensemble
Die Verse von Gustav Schwab spricht Kristina Günther-Vieweg

Prelude to War
Ballett von Ricardo Fernando
Musik von Bear McCreary (UA)
Es tanzt das balletthagen
I. Ensemble II. Carla Silva, Marcelo Moraes, Rebekka Meile, Shaw Coleman, Viola Crocetti, Edward Gottschall, Clémentine Herveux, Matt Williams III. Giulia Frabris, Andre Baeta IV. Carla Silva, Marcelo Moraes, Matt Williams, Carolinne de Oliveira/ Rebekka Meile, Gregory Le Blanc, Viola Crocetti, Edward Gottschall V. Ensemble VI. Ensemble VII. Carla Silva, Marcelo Moraes/Giulia Fabris, Gregory Le Blanc VIII. Ensemble IX. Ensemble

philharmonisches orchesterhagen
stixxx&soundzzz - Markus Hauke, Nils Tannert, Michl Fischer
theater Hagen

Logo theater Hagen Elberfelder Str. 65
58095 Hagen
Tel: 02331 207- 3210

Theater Karten:
Online Tickets bei Eventim (CTS)
(Mit Platzauswahl über Saalbuchungstool)
VVK-Stellen in Hagen an der Theaterkasse und in den Bürgerämtern


[weitere Informationen]


(Anmerkung: Der Artikel bezieht sich auf dieses "Nutzerprofil", oder wurde durch diesen Nutzer eingesendet.)

Veranstaltungskalender für Hagen

Kultur Kalender - Sport Kalender - Stadt Kalender
Alle Veranstaltungen

Top Events in der Region
Kultur Veranstaltungen Vorschau:


Veranstaltungen eintragen:

  • Die Veranstaltungen werden jeweils automatisch in die einzelnen Monatsübersichten eingeordnet.
  • Auf der Startseite von www.hagen-58.de werden jeweils die Veranstaltungen für den aktuellen Tag unter "Heute in Hagen" angezeigt.
  • Ebenfalls werden dort die kurzfistig anstehenden Termine unter "kommende Veranstaltungen" gelistet.
  • Veranstaltungen mit mehreren Tagen Laufzeit werden unter "laufende Veranstaltungen" präsentiert.
  • Alles natürlich kostenlos, wir behalten uns allerdings ein "öffentliches Interesse" vor, was bedeuten soll, dass Dinge wie "Verkaufsveranstaltungen" etc. nicht aufgenommen werden.
  • Bei Fragen einfach eine E-Mail an:
    redaktion@hagen-58.de
>> Termin einsenden


Rückblick:
2019
2018
2017
2016
2015
2014
Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 Januar 2014
2013
2012
2011
September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 Maerz 2011 Februar 2011 Januar 2011
2010
Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 Maerz 2010 Februar 2010 Januar 2010
2009
Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 Maerz 2009 Februar 2009 Januar 2009
2008
Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008 Juli 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 Maerz 2008 Februar 2008 Januar 2008
2007
Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 September 2007 August 2007 Juli 2007 Juni 2007 Mai 2007 April 2007 Maerz 2007 Februar 2007 Januar 2007
2006
Dezember 2006 November 2006 Oktober 2006 September 2006 August 2006 Juli 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 Maerz 2006 Februar 2006 Januar 2006
2005
Dezember 2005 November 2005 Oktober 2005 September 2005 August 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 April 2005 Maerz 2005 Februar 2005 Januar 2005
2004
Dezember 2004 November 2004 Oktober 2004 September 2004 August 2004 Juli 2004 Juni 2004 Mai 2004 April 2004 Maerz 2004 Februar 2004 Januar 2004
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Stadt, Bildung & Freizeit | Theater Hagen | Stadthalle Hagen
 Hagen > Veranstaltungen > Kultur > September 2020

Freitag, 18.09.2020 - 13:24  - 5065 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen