Celloherbst 2010: Grenzüberschreitende Klangfarben

Datum: 23.10.2010 - Beginn: 20:00 Uhr

Dieses wirklich außergewöhnliche Kammerorchester ist ein besonderes Highlight des Celloherbst 2010. Weit entfernt vom normalen Konzertrepertoire, immer auf der Suche nach etwas Neuem - Klangsensibilität, Klarheit und Brillanz der Interpretationen sind Charakteristika, an denen sich das Kammerorchester der Musikhochschule Münster orientiert.

Geleitet wird es von Professor Matias de Oliveira Pinto, der zur Bildung des Kammerorchesters maßgeblich beigetragen hat. Das Programm spiegelt die Vielseitigkeit und Aufgeschlossenheit des Orchesters wieder:
Piazzollas „Vier Jahreszeiten“ und die Uraufführung des Werkes für 2 Violoncelli von Schultheis aus Berlin und das Haydn Konzert stehen gleichberechtigt nebeneinander. Eines der schönsten Werke der Barockmusik, das Largo von Albinoni, wird ebenfalls in einem Arrangement für Cello und Kammerorchester mit der Solistin Felicitas Stephan zu hören sein.
Kammerorchester der Musikhochschule Münster spiel in Hagen
Das Kammerorchester der Musikhochschule Münster

So vereint das Orchester Tango und Zeitgenössisches in einem Programm. Man darf sich auf ein besonderes Klangerlebnis und ein ungewöhnliches Programm mit spannender, temperamentvoller und leidenschaftlicher Musik freuen.

Ensemble: Kammerorchester der Musikhochschule Münster
Solisten: Matias de Oliveira Pinto & Felicitas Stephan
Leitung: Prof. Matias de Oliveira Pinto
Termin & Ort: Samstag, 23.10.2010 um 20.00 Uhr
Emil Schumacher Museum, Museumsplatz 1, Hagen

Solisten:

Matias de Oliveira Pinto
Celloherbst in Hagen: Prof. Matias de Oliveira Pinto
Matias de Oliveira Pinto
In São Paulo, Brasilien als Sohn einer Künstlerfamilie geboren. Schon in früher Kindheit erhielt er Klavierunterricht, später Cellounterricht und wurde bereits mit 18 Jahren, noch Schüler von Prof. Zygmunt Kubala, Lehrbeauftragter an der Musikhochschule in Curitiba (Brasilien). Noch im selben Jahr folgte ein Meisterkurs bei Aldo Parisot und ein erfolgreicher Wettbewerb, der ihm ein Stipendium der Herbert-von-Karajan-Stiftung einbrachte. In Europa folgte das Studium bei Prof. Eberhard Finke (1.Solocellist der Berliner Philharmoniker) sowie ein zweijähriges Studium an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest bei Prof. Csaba Onczay. Weitere Meisterkurse bei Antonio Meneses, Gerhard Mantel, William Pleeth und Paul Tortelier. Viele Konzertreisen führten Matias de Oliveira Pinto durch Südamerika, Europa, USA, nach Japan, Australien und nach Neuseeland in welchen er sowohl als Solist als auch als Kammermusiker und Pädagoge tätig war. Matias de Oliveira Pinto ist in vielen internationalen Festivals aufgetreten. In Berlin ist er regelmäßig auch in den wichtigsten Konzertsälen der Stadt zu hören. Neben seiner Konzerttätigkeit ist Matias de Oliveira Pinto ein gefragter Cellopädagoge. Seit 1991 unterrichtet er u.a. an der Berliner Musikhochschule (UdK - seit Sommersemester 2005 als Gastprofessor). Zum Sommersemester 2005 ist er einem Ruf an die Musikhochschule Münster gefolgt. Er leitete bereits viele Violoncello- und Kammermusikkurse in Deutschland, Frankreich, Brasilien, USA und Japan.

Felicitas Stephan:
Celloherbst in Hagen: Die Cellistin Felicitas Stephan
Felicitas Stephan
Die Cellistin Felicitas Stephan vermittelt mit ihrem Spiel Leichtigkeit und Raffinesse, Vielfarbigkeit, lebendigen Puls, Intensität und Tiefe. Nichts wirkt bei ihr verstaubt oder gar akademisch reduziert. Ob Teatro Verdi in Pisa oder Robert Schumann Haus in Zwickau, ob Kulturhauptstadt RUHR.2010 oder Musik Festival am Gardasee - seit mehr als 15 Jahren gibt sie Kammerkonzerte in Duo- und Trio-Besetzungen und als Solistin unterschiedlicher Kammerorchester. Mit ihrem schmelzenden Ton hinterlässt sie dabei etwas Unverwchselbares: Musik mit Seele. Ihre Konzerte sind ein Erlebnis, das die Kostbarkeit des Momentes nachhaltig spürbar werden läßt. Mit überraschender, dramatischer Erzählkunst vermittelt Felicitas Stephan Bilder von knisternder Spannung und packender Emotionalität, wobei ihr anrührender, farbenreicher Klang dem Publikum reine Freude und bleibende Glücksmomente schenkt. Auf diese Weise entlockt sie großen Komponisten Geheimnisse, beseelt vom Reichtum ihrer phantasievollen Interpretationen und dem Klang ihres wunderbaren flämischen Cellos, gebaut 1752 von Joseph Benoît Boussu. In ihren außergewöhnlichen Recitals mit unterschiedlichen Kammermusikpartnern und mehreren Programmen zieht sie alle Register des Violoncellos. Von den Harmonien der Sonaten von Johannes Brahms, über die südamerikanische Saudade von Egberto Gismonti bis hin zu neuen Klängen von Hans Werner Henze reicht die Spannweite ihrer großen musikalischen Vielseitigkeit. Die 7 CD-Einspielungen wie zum Beispiel „Werke bedeutender Komponistinnen“ oder „Sonho Brasileiro“ sind Zeugnisse ihrer musikalischen Erzählkunst in den unterschiedlichsten Stilrichtungen. Dass man ihr 2003 u.a. die künstlerische Leitung des Cellofestivals Celloherbst am Hellweg anvertraute, bestätigt ihre erfolgreiche musikalische Arbeit. Dieses Festival versetzt immer wieder von Neuem eine ganze Region in harmonische Schwingungen.

„Celloherbst am Hellweg 2010“
Ein Instrument, das wie kein zweites die goldenen Farben und Stimmungen des Herbstes in Musik zu verwandeln weiß, wird im Mittelpunkt eines kulturellen Ereignisses von hohem Rang stehen: das Violoncello.
Seit 2004 veranstaltete der „Kulturkreis der Unnaer Wirtschaft e.V.“ den „Celloherbst am Hellweg“, der mit über 30 Konzerten in 20 Städten in 40 Tagen das östliche Ruhrgebiet in harmonische Schwingungen versetzt. Das Besondere am Celloherbst ist die Vielseitigkeit des Programmes, bedingt durch die schier unendlichen Kombinations- und Einsatzmöglichkeiten des Cellos:
Cello auf allen Saiten!
Wer es dann nur klassisch erwartet hat, liegt falsch. Denn das Cello wird vielfältig präsentiert: mit Tango, Pop und Rock, Literatur, Jazz, Tanz und alter Musik – mit Kammermusik und auch solistisch mit Orchester kann man z.B. das Cellokonzert: „Ode an den Westwind“ von Hans Werner Henze hören. Da erklingen auch mal experimentierfreudige Töne von „Apocalyptica“ oder ein Beatles-Song wie „Yesterday“, Bernsteins West side Story oder unbekannte Kompositionen aus der Komponistinnen-Bibliothek Unna. Ebenso gab es Literarisches: Wolf Wondratschek las aus seinem neuen Roman „Mara“ und Adolph Muschg präsentierte mit einem Cellisten „Eikan, du kommst spät”.
Kultur Veranstaltungen - Oktober 2010

09.Oktober 2010
11:00 Uhr  Bild zum Artikel: GESCHICHTEN HÖREN UND MALENKinder - Malen
GESCHICHTEN HÖREN UND MALEN
Was denkt die Maus am Donnerstag? Bei Gedichten, kleinen Rätseln und Wortspielen lassen Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren im Jungen Museum am Samstag, 9. Oktober 2010, ihrer Fantasie freien Lauf. Vorgelesen werden witzige und nachdenkliche Texte, beim Zuhören können die Kinder ihre Eindrücke mit Farbe auf Papier erfassen.
12.Oktober 2010
19:30 Uhr  Bild zum Artikel: „Geräuschkulisse“ mit SMILE-ChorKonzert - Geräuschkulisse
„Geräuschkulisse“ mit SMILE-Chor
Gospel, Pop und Musical in der Kirche Am Widey - Unter diesem Namen seit einigen Jahren Herbsttourneen unter der Leitung des Musikers, Komponisten und Arrangeurs Axel Chr. Schullz statt.
20.Oktober 2010
18:00 Uhr  Bild zum Artikel: Referat über die Baugeschichte der LimburgArchitektur - Baugeschichte
Referat über die Baugeschichte der Limburg
Zum 90. Jahrestag der Gründung des Vereins für Orts- und Heimatkunde Hohenlimburg e.V.: Die Baugeschichte der Limburg seit ihren Anfängen im 13. Jahrhundert und die Geschichte des heutigen Schlosses Hohenlimburg sind Gegenstand eines Vortrages der Historikerin Dr. Stephanie Marra am Mittwoch, dem 20. Oktober 2010 um 18 Uhr im Schloß Hohenlimburg (Fürstensaal).
19:00 Uhr  Bild zum Artikel: Nur die Liebe quält.Auftritt
Nur die Liebe quält.
Ein komödiantischer Blick auf große gescheiterte Romanzen mit Simone Röbern und Stefan Keim - Die ganz großen Liebesgeschichten haben kein glückliches Ende: Romeo und Julia trinken Gift, Leonardo di Caprio versinkt im kalten Meerwasser mit der Titanic, Fausts Gretchen stirbt als Kindsmörderin.
21.Oktober 2010
19:00 Uhr  Vortrag - Geschichte
HCO lädt zum Vortrag über Friedrich Alexander von Hövel
Am Donnerstag, 21. Oktober 2010, lädt das Historische Centrum Hagen, Eilper Strasse 71-75, um 19 Uhr zu einem spannenden Vortrag. Historiker Dr. Oliver Schulz wird dann im HCO zum Thema „Friedrich Alexander von Hövel (1766-1826): Facetten einer adeligen Biographie in einer Zeit des Umbruchs“ referieren.
23.Oktober 2010
20:00 Uhr  Bild zum Artikel: Celloherbst 2010: Grenzüberschreitende KlangfarbenKonzert - Klassik
Celloherbst 2010: Grenzüberschreitende Klangfarben
Dieses wirklich außergewöhnliche Kammerorchester ist ein besonderes Highlight des Celloherbst 2010. Weit entfernt vom normalen Konzertrepertoire, immer auf der Suche nach etwas Neuem - Klangsensibilität, Klarheit und Brillanz der Interpretationen sind Charakteristika, an denen sich das Kammerorchester der Musikhochschule Münster orientiert.
25.Oktober 2010
ab 
25.10.2010 - 21.11.2010 - Ausstellung
Kunstausstellung von Giuliano Zivieri
Komplexes Lichtspiel und sinnliche Erfahrungen: „Wein bringt Emotionen hervor. Die Kunst ist in der Lage, diese Emotionen einzufangen und in jedem Werk wieder hervorzuheben. Geschmack, Geruch und Farbe verdichten sich in Empfindungen, die oft und gern die Ideen des Künstlers erschließen. Sie verwandeln einen Gedanken in ein Werk.
31.Oktober 2010
11:15 Uhr  Ausstellung - Führung
FÜHRUNG: Die ARCHITEKTUR DER ERINNERUNG
Am Sonntag, 31. Oktober 2010, um 11.15 Uhr wird eine Führung "im Kunstwerk" angeboten. Denn im Osthaus Museum, genauer: im Erdgeschoss des historischen Folkwang-Baus, erwartet die Besucher eine raumfüllende Installation der Künstlerin Sigrid Sigurdsson.
Emil Schumacher Museum

Logo Emil Schumacher Museum Hochstraße 71
58095 Hagen
Tel: +49 02331 3060 066

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr
Das Kunstquartier Hagen ist am 24.12./25.12./31.12./1.1./1.5. sowie Oster- und Pfingstmontag geschlossen.


[weitere Informationen]


(Anmerkung: Der Artikel bezieht sich auf dieses "Nutzerprofil", oder wurde durch diesen Nutzer eingesendet.)

Veranstaltungskalender für Hagen

Kultur Kalender - Sport Kalender - Stadt Kalender
Alle Veranstaltungen

Top Events in der Region
Kultur Veranstaltungen Vorschau:


Veranstaltungen eintragen:

  • Die Veranstaltungen werden jeweils automatisch in die einzelnen Monatsübersichten eingeordnet.
  • Auf der Startseite von www.hagen-58.de werden jeweils die Veranstaltungen für den aktuellen Tag unter "Heute in Hagen" angezeigt.
  • Ebenfalls werden dort die kurzfistig anstehenden Termine unter "kommende Veranstaltungen" gelistet.
  • Veranstaltungen mit mehreren Tagen Laufzeit werden unter "laufende Veranstaltungen" präsentiert.
  • Alles natürlich kostenlos, wir behalten uns allerdings ein "öffentliches Interesse" vor, was bedeuten soll, dass Dinge wie "Verkaufsveranstaltungen" etc. nicht aufgenommen werden.
  • Bei Fragen einfach eine E-Mail an:
    redaktion@hagen-58.de
>> Termin einsenden


Rückblick:
2019
2018
2017
2016
2015
2014
Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 Januar 2014
2013
2012
2011
September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 Maerz 2011 Februar 2011 Januar 2011
2010
Dezember 2010 November 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 Maerz 2010 Februar 2010 Januar 2010
2009
Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 Maerz 2009 Februar 2009 Januar 2009
2008
Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008 Juli 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 Maerz 2008 Februar 2008 Januar 2008
2007
Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 September 2007 August 2007 Juli 2007 Juni 2007 Mai 2007 April 2007 Maerz 2007 Februar 2007 Januar 2007
2006
Dezember 2006 November 2006 Oktober 2006 September 2006 August 2006 Juli 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 Maerz 2006 Februar 2006 Januar 2006
2005
Dezember 2005 November 2005 Oktober 2005 September 2005 August 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 April 2005 Maerz 2005 Februar 2005 Januar 2005
2004
Dezember 2004 November 2004 Oktober 2004 September 2004 August 2004 Juli 2004 Juni 2004 Mai 2004 April 2004 Maerz 2004 Februar 2004 Januar 2004
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Stadt, Bildung & Freizeit | Theater Hagen | Stadthalle Hagen
 Hagen > Veranstaltungen > Kultur > Oktober 2010

Sonntag, 12.07.2020 - 14:58  - 1135 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen