Tage des offenen Denkmals

Datum: 12.09.2004 - Beginn: 11:00 Uhr

Sechs Hagener Baudenkmäler stellen sich interessierter Öffentlichkeit vor.

Wie läuft´s? - so lautet das bundesweite Motto zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals, der am Sonntag, 12. September, begangen wird.

Mit Hagen, Herdecke, Wetter, Witten, Hattingen und Bochum haben sechs Städte entlang der Ruhr ihre Veranstaltungen an diesem Tag miteinander verbunden.

Das Ruhrtal war und ist die Lebensader des nach ihr benannten Industriegebietes und der angrenzenden Bereiche. An ihr entlang und an den Nebenflüssen hatten sich schon vor Hunderten von Jahren frühe Kleinstbetriebe gebildet, die Erze und Kohle für den Eigenverbrauch abbauten und später für den Weiterverkauf und die Herstellung von Waren benutzten.

Daraus ging im 18./19. bis in das 20. Jahrhundert das größte Industriegebiet Westeuropas hervor - eine Entwicklung, die sich vor allem auch die Wasserkraft und den unerschöplichen Wasservorrat der Flüsse zu Nutze machte und der Landschaft für immer ihren Stempel aufdrückte.

Nicht nur entlang der Ruhr, sondern auch in den seitlich angrenzenden Gebieten wie beispielsweise des in Hagen beginnenden Sauerlandes finden sich die baulichen Zeugnisse dieser Epoche.

Die große Zeit des Ruhrgebietes als Region der Schwerindustrie ist vorbei, die Zeichen der Umstrukturierung sind überall zu finden. Industriebrachen werden neu bebaut, aber es bleiben auch viele der baulichen Zeugnisse stehen, zum Teil, weil sie als Folgebauten der Industrie entstanden sind:
Verkehrsbauten, Wasserkraftbauwerke, Siedlungen oder Kirchen und Rathäuser, die für die Mensch dieses dicht besiedelten Raumes errichtet wurden.

Andere Bauwerke bleiben, weil für sie eine neue Nutzung gefunden wurde oder weil sie einfach nur schön sind. Landmarken, die niemand missen möchte, die zum Alltag gehören, auch wenn sie oftmals nur im Vorübergehen wahrgenommen werden. Einige dieser Gebäude sollen am Denkmaltag geöffnet und interessierten Bürgern zugänglich gemacht werden.

In Hagen wird es an sechs verschiedenen Orten diese Möglichkeit geben. Einige dieser Bauten sind normalerweise nicht oder nur eingeschränkt für die Öffentlichkeit zugänglich. Alle sind mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln erreichbar, die Öffnungszeiten sind im folgenden aufgeführt:
Hasper Talsperre (11 bis 17 Uhr)
Hier wird Bürgermeister Victor Dücker den diesjährigen Tag des offenen Denkmals um 11 Uhr offiziell für Hagen eröffnen.

Anschließend besteht die Möglichkeit, durch die Kontrollhäuschen in die Sperrmauer zu gehen. Vertreter der Mark E geben Informationen zur Wassergewinnung und zur heutigen Bedeutung und Nutzung der Talsperre als Trinkwasserreservoir für Hagen und Umgebung. Auch über die Restaurierung der Talsperre vor einigen Jahren wird etwas zu hören sein.
Hohenhof (11 bis 18 Uhr)
Der Hohenhof ist als Wohnsitz von Hagens großem Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus bekannt.
Von diesem Ort gingen zwischen 1900 und 1920 nicht nur die wichtigen Impulse für Kunst, Architektur und Design aus, hier wurde auch über manches Bauwerk entschieden, das der industriellen Entwicklung in Hagen und in den angrenzenden Städten diente. Der Hohenhof ist heute ein Ort für besondere Veranstaltungen und einer der Hauptankerpunkte der Route der Industriekultur.
Wasserschloss Werdringen (11 bis 18 Uhr)
Das heute sicherlich bedeutendste erhaltene Zeugnis der Geschichte im Bereich des Stadtteils Vorhalle entstand vermutlich in der Zeit der Herren von Volmarstein. Um 1250 tauchte Werdringen bereits im ersten Volmarsteiner Lehnbuch auf. Um 1850 erfuhr Werdringen noch eine Blütezeit, als Friedrich Wilhelm von der Recke die Burg auf- und ausbaute.

Seine Erben siedelten Ende des 19. Jahrhunderts nach Schlesien um. Die Burganlage wurde nur noch verwaltet und dem Verfall preisgegeben. Die Anlage fiel in einen jahrzehntelangen Dornröschenschlaf, ging 1977 in den Besitz der Stadt Hagen über und wurde ab Mai 1990 mit einem Millionenaufwand saniert.

Aus der Bürgerinitiative, die sich in den 1990er Jahren gebildet hatte, um die verfallene Burg für eine Nutzung durch die Bürger zu retten, entstand der Schlossverein Werdringen. Heute betreibt der Verein in der Anlage ein vielfältig genutztes Kulturzentrum. Zudem soll das Museum für Ur- und Frühgeschichte als Teil des Historischen Centrums Hagen hier untergebracht.
Reformierte Kirche Hohenlimburg (11.30 bis 18 Uhr)

Diese Kirche ist wie viele außerhalb der Gottesdienstzeiten geschlossen. Am 12. September werden nach dem Gottesdienst Gemeindemitglieder für die Fragen der Besucher bereitstehen und die Besonderheiten dieses als reformierte Kirche erbauten Bauwerks erklären. Was hat eine Kirche mit Wasser zu tun? Da ist einmal das Wasser, das für die Taufe benötigt wird als Symbol des Lebens. Bei dieser Kirche gibt es dazu noch die unmittelbare Nähe zur Lenne, eine Lage, die nicht unproblematisch ist.
Wasserturm Hohenlimburg (14 bis 17 Uhr)
Dieser als Wasserturm bezeichnete Aussichtsturm gilt als eines der Wahrzeichen von Hohenlimburg. Viele Jahre war er ungenutzt. Sein markante Lage hat immer wieder zu Überlegungen für eine neue Nutzung geführt. Der Verfall ist erst einmal aufgehalten, die Besucher können sich davon überzeugen und Hohenlimburg aus einer anderen Blickrichtung betrachten.
Buschmühle (14 bis 18 Uhr)

Die ehemalige Buschmühle am unteren Lauf der Lenne hat eine lange und wechselvolle Geschichte. Sie hat die wirtschaftliche Entwicklung in diesem Bereich geprägt und ist ein gutes Beispiel dafür, wie eine technisch genutzte Anlage von den Eigentümern den wechselnden Erfordernissen der Zeit angepasst wird. Besucher können das ehemalige Mühlengebäude, das heute zur Stromerzeugung genutzt wird, besichtigen und erfahren auch einiges zur gesamten Anlage.

Für alle Besucher wird es kostenlos schriftliche Informationen zu den einzelnen Besuchsorten geben, dazu das diesjährige Sonderheft der Zeitschrift Monumente der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Das anlässlich der Sechs-Städte-Aktion erschienene Buch "Von Mühlen, Schleusen und Turbinen aus dem Essener Klartext-Verlag wird im Buchhandel und in den Geschäftsstellen der WAZ erhältlich sein.

Dieses Buch beinhaltet alle wichtigen Punkte, die am diesjährigen Denkmaltag für die Besucher geöffnet sind. Darüber hinaus gibt das Buch auch Auskunft, wann und wie die einzelnen Orte außerhalb des Denkmaltages zu besichtigen sind, denn alles ist am 12. 9. 04 nicht zu schaffen.

Das Buch soll eine Hilfe sein für alle, die das Ruhrtal und die angrenzenden Bereiche als regionale Kulturlandschaft erleben wollen. Die baulichen Zeugnisse der Vergangenheit, eingebettet in die Topographie und entlang der Flussläufe sind mehr als einen Besuch wert. Freizeit und Sport verbinden sich hier mit den sichtbaren und erlebbaren Monumenten einer bedeutenden Epoche, die das Leben vieler Generationen dieser Region geprägt hat.

Diese Monumente sind jedoch auch Träger einer neuen Entwicklung, die an vielen Stellen bereits sichtbar ist, verbunden mit dem Respekt vor der Geschichte und dem Wunsch der Menschen, das Vergangene, das immer auch ein Teil des eigenen Lebens ist, sichtbar zu lassen.

Wer die Besuchsorte auf einer geführten Tour erleben möchte, sei auf die organisierten Bustouren hingewiesen, die je zweimal am 12. September vom Hauptbahnhof Hagen aus starten - und zwar um 10 Uhr und um 14 Uhr. Die Tour führt zunächst zur Hasper Talsperre und von dort nach Werdringen und zur Buschmühle und weiter zum Koepchenwerk und Viadukt in Herdecke.

Reservierungen hierfür (die Anzahl der Plätze ist jeweils auf die Sitzplatzzahl im Bus begrenzt) erfolgen zentral unter:
Stadt Hattingen, Frau Massmann, Tel. 02324-204-2635 oder Email: s.massmann@hattingen.de.
Kultur Veranstaltungen - September 2004

01.September 2004
20:00 Uhr  Event
Mariachis de dos Mundos - Feuer, Wasser und Posaunen
Eintritt frei
Sport- und Freizeitanlage Haspe, Stephanstr. 20

04.September 2004
10:00 Uhr  Konzert - Open Air
Kultopia Outdoor Festival auf dem "Müll" in Hagen
Eintritt frei!
Am letzten Feriensamstag findet im Hagener Hamecke-Park das 1. KULTOPIA OUTDOOR statt, - als Umsonst & Draussen-Festival.
10.September 2004
19:30 Uhr  Theater - Schauspiel
Theater Hagen - Maria Stuart - Das Duell der Königinnen
Abo S und Freiverkauf 8,90 bis 21,90 Euro
Schauspiel von Friedrich Schiller
bearbeitet von Dacia Maraini
Gastspiel des Landestheaters Burghofbühne Dinslaken
11.September 2004
Theater - Sommerpause
theater Hagen - Sommerpause endet im September
Die Sommerpause beim Theater Hagen hat begonnen. Die nächste Spielzeit beginnt im September.
19:30 Uhr  Theater - Operette
Theater Hagen - Premiere - Der Graf von Luxemburg
Abo P und Freiverkauf 12,50 bis 31,20 Euro
Operette in drei Akten
Musik von Franz Lehár
Text von Alfred Maria Willner, Robert Bodanzky und Leo Stein
12.September 2004
ab 
12.09.2004 - 14.11.2004 - Ausstellung - aktuelle Kunst
KEOM - Die Farbe hat mich II
Eintrittpreis 3,-- / Ermäßigungen
Neuerwerbungen 2000-2004 für die Sammlungen des Karl Ernst Osthaus-Museums Hagen
11:00 Uhr  Fuehrung
Tage des offenen Denkmals
Sechs Hagener Baudenkmäler stellen sich interessierter Öffentlichkeit vor.
14.September 2004
19:30 Uhr  Theater - Operette
Theater Hagen - Der Graf von Luxemburg
Abo A und Freiverkauf 11,20 bis 28,10 Euro
Operette in drei Akten
Text von Alfred Maria Willner, Robert Bodanzky und Leo Stein
Musik von Franz Lehár
17.September 2004
ab 
17.09.2004 - 15.10.2004 - Ausstellung - Comic
Ausstellung - 75 Jahre Tim und Struppi - in der Stadtbücherei
Mit "Tim und Struppi" feiert eine der wohl bekanntesten und beliebtesten europäischen Comic-Serien in diesem Jahr ihren 75. Geburtstag.
19:30 Uhr  Theater - Operette
Der Graf von Luxemburg
Abo F und Freiverkauf 11,20 bis 21,90 Euro
Operette in drei Akten
Text von Alfred Maria Willner, Robert Bodanzky und Leo Stein
Musik von Franz Lehár
19.September 2004
ab 
19.09.2004 - 19.10.2004 - Ausstellung - Kunst
Ute Hölscher-Rode/Mechthild Biela
Die HAGENRING-Galerie ist dienstags bis freitags von 17 bis 20 Uhr und sonntags von 11 bis 14 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei.
19:30 Uhr  Theater - Operette
Theater Hagen - Der Graf von Luxemburg
Geschlossene Vorstellung!
Operette in drei Akten
Text von Alfred Maria Willner, Robert Bodanzky und Leo Stein
Musik von Franz Lehár
22.September 2004
19:30 Uhr  Musical
The King and I
Abo L, VBB und Freiverkauf 11,20 bis 28,10 Euro
Musical von Richard Rodgers
Texte von Oscar Hammerstein
23.September 2004
19:30 Uhr  Theater - Operette
Theater Hagen - Der Graf von Luxemburg
Abo D und Freiverkauf 11,20 bis 21,90 Euro
Operette in drei Akten
Text von Alfred Maria Willner, Robert Bodanzky und Leo Stein
Musik von Franz Lehár
25.September 2004
Theater - Jugend-Theater
LUTZ - Premiere - norway.today
Jugendtheater von Igor Bauersima
ab 15 Jahren
Premiere 25. September 2004
28.September 2004
12:00 Uhr  Theater - Jugendtheater
norway.today
Eintritt: 5.- Euro
Schauspiel von Igor Bauersima
ab 15 Jahren
17:30 Uhr  Vortrag - Projektvorstellung
ZWAR - ein attraktives Angebot für Frauen zwischen Arbeit und Ruhestand
ZWAR (Zwischen Arbeit und Ruhestand) steht für die seit 1979 erprobte und in ganz NRW bestehende Gruppenarbeit im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe, Eigeninitiative und Selbstorganisation.
20:00 Uhr  Konzert - Klassik
1. Sinfoniekonzert 2004/2005
Eintritt: Konzertabo und Freiverkauf 7,90 bis 23,30 Euro
Dirigent: Antony Hermus
Solist: Julian Steckel (Cello)
29.September 2004
12:00 Uhr  Theater - Jugendtheater
norway.today
Eintritt: 5.- Euro
Schauspiel von Igor Bauersima
ab 15 Jahren
30.September 2004
12:00 Uhr  Theater - Jugendtheater
norway.today
Eintritt: 5.- Euro
Schauspiel von Igor Bauersima
ab 15 Jahren
19:30 Uhr  Musical
The King and I
VBA und Freiverkauf 11,20 bis 28,10 Euro
Musical von Richard Rodgers
Texte von Oscar Hammerstein
Veranstaltungskalender für Hagen

Kultur Kalender - Sport Kalender - Stadt Kalender
Alle Veranstaltungen

Top Events in der Region
Kultur Veranstaltungen Vorschau:


Veranstaltungen eintragen:

  • Die Veranstaltungen werden jeweils automatisch in die einzelnen Monatsübersichten eingeordnet.
  • Auf der Startseite von www.hagen-58.de werden jeweils die Veranstaltungen für den aktuellen Tag unter "Heute in Hagen" angezeigt.
  • Ebenfalls werden dort die kurzfistig anstehenden Termine unter "kommende Veranstaltungen" gelistet.
  • Veranstaltungen mit mehreren Tagen Laufzeit werden unter "laufende Veranstaltungen" präsentiert.
  • Alles natürlich kostenlos, wir behalten uns allerdings ein "öffentliches Interesse" vor, was bedeuten soll, dass Dinge wie "Verkaufsveranstaltungen" etc. nicht aufgenommen werden.
  • Bei Fragen einfach eine E-Mail an:
    redaktion@hagen-58.de
>> Termin einsenden


Rückblick:
2018
2017
2016
2015
2014
Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014 Januar 2014
2013
2012
2011
September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 Maerz 2011 Februar 2011 Januar 2011
2010
Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 Maerz 2010 Februar 2010 Januar 2010
2009
Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 Maerz 2009 Februar 2009 Januar 2009
2008
Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008 Juli 2008 Juni 2008 Mai 2008 April 2008 Maerz 2008 Februar 2008 Januar 2008
2007
Dezember 2007 November 2007 Oktober 2007 September 2007 August 2007 Juli 2007 Juni 2007 Mai 2007 April 2007 Maerz 2007 Februar 2007 Januar 2007
2006
Dezember 2006 November 2006 Oktober 2006 September 2006 August 2006 Juli 2006 Juni 2006 Mai 2006 April 2006 Maerz 2006 Februar 2006 Januar 2006
2005
Dezember 2005 November 2005 Oktober 2005 September 2005 August 2005 Juli 2005 Juni 2005 Mai 2005 April 2005 Maerz 2005 Februar 2005 Januar 2005
2004
Dezember 2004 November 2004 Oktober 2004 August 2004 Juli 2004 Juni 2004 Mai 2004 April 2004 Maerz 2004 Februar 2004 Januar 2004
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Übersicht | Kultur | Sport | Stadt, Bildung & Freizeit | Theater Hagen | Stadthalle Hagen
 Hagen > Veranstaltungen > Kultur > September 2004

Donnerstag, 19.09.2019 - 02:20  - 1086 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen