TSV Hagen 1860 e.V.

Hoheleye 23
58093 Hagen
Tel: 02331/67777
Homepage
E-Mail senden
Logo TSV Hagen 1860 e.V.

weitere Informationen:

Informationen

Der TSV Hagen 1860 ist Hagens ältester und mit über 4.000 Mitgliedern auch größter Sportverein Hagens. Er verfügt über eine vereinseigene Sport- und Freizeitanlage in der Hoheleye mit 9 Tennisplätze, Tennishalle, Beachvolleyballfeld, Basketballfreiplatz, Grillplatz, Fußballplatz, und verschiedenen Hallen für Fitnessgymnastik, Wirbelsäulengymnastik und Selbstverteidigung.

Gründung

Nicht ganz zufällig wird der erste Turnverein Hagens im Jahre 1860 ins Leben gerufen. Während die nationale Bewegung in der deutschen Bevölkerung immer mehr die Oberhand gewinnt, beeindruckt das erste deutsche Turnfest im Jahre 1860 wegen des glänzenden Verlaufes. Diesen mächtigen Aufschwung der Leibesübungen nutzen einige begeisterte Turner der Volmestadt, um am 17. Juli 1860 im späteren Waldschlösschen die "Hagener Turnerschaft" zu gründen. In § 1 der ersten Satzung heißt es in Anlehnung an Turnvater Jahn: "Der Zweck des Vereins ist, durch Turnen, Turnfahrten, Versammlungen und geselligen Zusammenkünften Körper und Geist eines jeden Mitgliedes auszubilden zum eigenen Nutzen und zum Nutzen des Vaterlandes."

Ende März 1864 schließt sich diese "Hagener Turnerschaft" nach dem Vorbild der fusionierenden Berliner Vereine mit dem später gegründeten "Hagener Turnverein" zum gemeinsamen Sportverbund "Allgemeiner Hagener Turnverein" zusammen. Noch heute trägt der TSV Hagen 1860 mit dem "AH" die Initialen dieses neuen Namens im Vereinsemblem.

Fahrenbecke

Pünktlich zum 50-jährigen Vereinsjubiläum im Jahre 1910 besitzt der Allgemeine Turn- und Spielverein von 1860 e.V., wie der Verein im Register eingetragen worden ist, eine neue eigene Platzanlage mit Vereinsheim an der oberen Fleyer Straße. Das letztlich etwa 20000 qm große Gelände wird nur mit eigenen Mitteln, die aus Spenden zusammengetragen worden sind, gekauft und mit eigenen Kräften bebaut. Immer wieder vergrößert und modernisiert sich das Übungsfeld an der Fahrenbecke durch Zukauf von nahegelegenen Parzellen. So wird der erweiterte Spielplatz erst im Jahre 1928 eingeweiht.

Erstmals hat Hagens ältester Sportverein eine eigene und feste Niederlassung gefunden. Sportliche Höhepunkte werden gemeinsam erlebt, viele Freundschaften gründen sich. Im pulsierenden Verein entwickelt sich ein ständig wachsender Gemeinschaftssinn ebenso wie eine Identifikation mit dem Gelände an der Fahrenbecke.

Hoheleye

Im Jahre 1975 stößt der TSV Hagen 1860 in neue Dimensionen vor. Zwar muss das liebgewonnene, aber über 60 Jahre alte Gelände an der Fahrenbecke schweren Herzen verlassen werden, doch mit dem Umzug in die klubeigene Sport- und Freizeitanlage Hoheleye kann der "AH", der mittlerweile die Schallmauer von 3000 Mitgliedern in Reichweite hat, das wachsende Anforderungspotential des Vereins im Gegensatz zur Fahrenbecke wieder decken.

Die neue Anlage am nahegelegenen Fleyer Wald, die wiederum in vereinseigener Regie verwirklicht wird, umfasst eine Gesamtfläche von mehr als 55000 qm und bietet den bis dato 16 Abteilungen sowohl in der Gymnastikhalle als auch auf dem Hauptplatz mit der 400-Meter-Strecke und den neun Tennisplätzen beste Entfaltungsmöglichkeiten. Das Clubhaus mit Geschäftszimmer, das integrierte Restaurant sowie die weitläufige Terrasse führen dazu, dass die TSV-Mitglieder sich auch auf der Hoheleye schnell heimisch fühlen.

2000/2001

Mittlerweile lenkt Hagens größter Sportclub, der inzwischen über 4300 Mitglieder und 21 Abteilungen beheimatet, auch strukturell in neue Bahnen ein. So leitet seit 1997 der Diplomsportlehrer Günter Fenten (seit 1985 beim TSV tätig) als hauptamtlicher Geschäftsführer die Geschicke des Vereins in Verbindung mit dem weiter ehrenamtlichen Vorstand, dem der 1. Vorsitzende Ralf Pinkvoss vorsteht. Erstmals in Hagen bekommt der TSV Hagen 1860 ab August 1999 auch eine Zivildienststelle mit dem Anforderungsprofil Senioren- und Gesundheitssport bewilligt.

Um der gestiegenen Nachfrage der Bevölkerung nach gesundheitsportlichen Angeboten sowie der aktuellen Hallenauslastung Rechnung zu tragen, plant der Hoheleye-Club zur Zeit eine Modernisierung und Erweiterung der vereinseigenen Anlage. In einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, die zu 100 Prozent vom Arbeitsamt Hagen finanziert wird, leitet das langjährige Vereinsmitglied Thorsten Guddas das Bauprojekt. Da dem "AH", wie der Verein immer noch gerne genannt wird, das Eigenkapital fehlt, hängt die Gestaltung des Bauvorhabens, das eine 950 qm großen Überbau zwischen Gastronomie und Gymnastikhalle vorsieht, von der Höhe der vom Land und Landessportbund bewilligten Gelder ab. Am Ende soll die Hoheleye, die in diesem Jahr das 25-jährige Jubiläum feierte, einem modernen Gesundheitspark gleichen...

Sportangebot in Hagen

A:Aerobic(4), Aikido(1)
B: Badminton(4), Basketball(8), Boxen(2)
F: Faustball(2), Fechten(1), Federfußball(2), Fußball(12)
G: Gewichtheben(2), Gymnastik(12)
H: Handball(6)
J: Jiu-Jitsu(1), Judo(3)
K: Karate(4), Kanu(3), Kegeln(1)
L: Leichtathletik(5)
M: Mountainbike(1), Mutter-Kind-Turnen(1)
R: Radsport(2), Reiten(2)
S: Schach(1), Schießen(1), Schwimmen(5), Segeln(5), Skilaufen(1), Sportkegeln(1), Squash(1)
T: Tanzen(1), Tauchen(1), Tennis(8), Tischtennis(5), Turnen(9)
V: Volleyball(8)
W: Wandern(2), Wasserball(1)


Verein eintragen?

  • Der Eintrag ist selbstverständlich kostenlos.
  • Angabe aller gewünschten Kontaktmöglichkeiten.
  • Logo oder Vereinswappen.
  • Die Möglichkeit Berichte und Veranstaltungshinweise zu veröffentlichen.
  • Vereinsgeschichte.
  • Verknüpfung mit den Sportanlagen.
Anfrage an die Redaktion


 Hagen > Sport-Vereine
  Nachrichten   Veranstaltungen   Verzeichnisse
  Unternehmen | Sportvereine | sonstige Vereine | Veranstalter | Veranstaltungsorte | Museen | Schulen | Sportanlagen

Mittwoch, 13.12.2017 - 08:14  - 3954 Seitenaufrufe 

Autoteile Thomzig in Hagen